Feuer auf Atom-U-Boot gelöscht

+
Auf dem U-Boot in einer Werft ist ein Feuer ausgebrochen.

Kittery - Aufatmen an der US-Ostküste: Das Feuer auf einem amerikanischen Atom-U-Boot ist gelöscht. Der Reaktor sei nicht betroffen gewesen. Er sei sicher und stabil.

Bei einem Feuer an Bord eines Atom-U-Boots in einer Werft im US-Staat Maine sind laut Konteradmiral Richard Breckenridge sieben Menschen leicht verletzt worden, darunter fünf Feuerwehrleute.

Ein Sprecher der Werft sagte, das Feuer sei im vorderen Teil des U-Boots ausgebrochen. Der Reaktor des U-Boots sei zum Zeitpunkt des Brands am Mittwoch (Ortszeit) nicht in Betrieb gewesen und von dem Feuer auch nicht betroffen. Die Brandursache war zunächst unklar. Über dem U-Boot war schwarzer Rauch zu sehen.

Die „USS Miami SSN 755“ befand sich zu Wartungszwecken auf der Werft auf einer Insel in Kittery nahe der Stadt Portsmouth im US-Staat New Hampshire. Die Gegend ist bei Touristen beliebt.

d apd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare