Familiendrama in Brandenburg

Mann zündet Ehefrau und Haus an

Potsdam - Schlimmes Familiendrama in Brandenburg: Ein 50-jähriger Mann soll seine Ehefrau und dann das Wohnhaus angezündet haben.

Die 37 Jahre alte Frau kam mit schweren Verbrennungen in eine Spezialklinik. Der Mann war nach dem Feuer in Blankenfelde-Mahlow am Mittwoch geflüchtet. Er stellte sich später der Polizei, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Donnerstag einen Bericht der Bild bestätigte.

„Wir ermitteln gegen den 50-Jährigen wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Er steht im Verdacht, seine 37-jährige Frau und das Wohnhaus angezündet zu haben“, sagte Staatsanwältin Sarah Kress der Nachrichtenagentur dpa. Die 37-Jährige hatte sich mit ihrem siebenjährigen Sohn, der unverletzt blieb, aus dem brennenden Haus retten können. Die Mutter und der Junge sind bislang nicht vernehmungsfähig.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare