Besonders für Kinder

Fall zeigt: Kreuzotter-Biss kann gefährlich sein

Eine weibliche Kreuzotter liegt im Gras am Main-Donau-Kanal.
+
Der Fall einer 12-Jährigen zeigt: Ein Kreuzotter-Biss ist nicht zu unterschätzen. Die Giftschlange lebt auch in Baden-Württemberg.

Beim Wandern in Österreich wurde eine 12-jährige Deutsche von einer Kreuzotter gebissen. Die Giftschlange ist auch in Baden-Württemberg heimisch.

Stuttgart/Ebensee - In Baden-Württemberg lauern mehrere giftige Schlangen, denen man nicht zu nahe kommen sollte. Wie gefährlich ein Biss der Kreuzotter sein kann, zeigt ein aktueller Fall. Vergangenen Samstag war eine Familie aus Bayern in Österreich wandern. Am Wegesrand bückte sich die 12-jährige Tochter zu einer Schlange und wurde gebissen. Nach dem Biss der Kreuzotter hatte das Kind eine stark geschwollene Hand und Atemnot. Die Schlangenbisse sind zwar in den meisten Fällen nicht lebensgefährlich, können bei einem Kind jedoch schlimme Folgen hervorrufen. Im Südwesten sind die Tiere vor allem im Schwarzwald, auf der Schwäbischen Alb und im Allgäu zu finden.
BW24* berichtet, dass eine 12-Jährige nach einem Kreuzotter-Biss mit Luftnot kämpft - so gefährlich ist die Giftschlange
*BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare