Sprengsätze gezündet

Explosionen in U-Bahn von Kairo

+
Der Tharir-Platz in Kairo.

Kairo - In der U-Bahn der ägyptischen Hauptstadt Kairo sind am Mittwoch in kurzen Abständen vier selbstgebaute Sprengsätze explodiert. Mindestens zwei Menschen wurden verletzt.

Durch die Detonationen in drei Bahnhöfen während der morgendlichen Hauptverkehrszeit seien mindestens zwei Menschen verletzt worden, teilte die Polizei mit. Demnach waren die selbstgebauten Sprengsätze aber von "geringer Intensität"

Seit dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi im Juli vergangenen Jahres wenden Unterstützer immer wieder Gewalt an. Zumeist haben sie dabei die Sicherheitskräfte im Visier. Diese gingen nach dem Sturz Mursis mit großer Härte gegen seine Anhänger vor. Mehr als 1400 Menschen wurden seither getötet, etwa 15.000 weitere festgenommen.

AFP

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare