Dramatische Szenen auf Baumarkt-Parkplatz

Frau in Auto gezerrt: Polizei erhält mehrere Hinweise zur mysteriösen „Entführung“

+
Die Polizeiinspektion Homburg veröffentlichte ein Phantombild.

Ein mysteriöser Entführungsfall auf dem Parkplatz eines Baumarktes stellt die Polizei vor ein Rätsel: Wer hat die junge Frau in ein Auto gezerrt und warum wird sie nicht vermisst?

Update vom 20. Februar 2019: Nachdem die Polizei am Dienstag (19. Februar) Phantombilder im Fall einer mutmaßlich entführten Frau auf dem Globus-Parkplatz in Homburg (Saarbrücken) veröffentlicht hat, sind mehrere Hinweise bei den Ermittlern eingegangen. Eine heiße Spur ist aber noch nicht dabei, wie eine Sprecherin der Polizei der Deutschen Presse-Agentur sagt. Den Hinweisen werde jetzt nachgegangen. Die Identität der Täter und des Opfers, das gewaltsam in ein Auto gezerrt worden sein soll, sind weiter unbekannt. Die junge Frau ist am 8. Februar zu Fuß in Homburg unterwegs, als sie von den zwei Männern abgepasst wird. Der Hintergrund des mysteriösen Vorfalls ist nach wie vor unklar.

Update vom 19. Februar 2019: Nach wie vor steht die Identität der Frau, die gewaltsam in einen dunklen Wagen gezerrt worden sein soll, unklar. Die Polizei vermutet, dass es sich bei dem Auto um einen schwarzen VW handeln könnte. Neben detaillierten Personenbeschreibungen von der Frau und einem der Täter veröffentlichen die Ermittler nun auch zwei Phantombilder.

Update vom 12. Februar 2019: Auch drei Tage nach dem Vorfall rätseln die Beamten noch, was am Samstag (9. Februar) genau passiert ist. „Wir gehen jetzt allerdings nicht mehr von einer Entführung, sondern von einer Freiheitsberaubung aus“, erklärt ein Polizeisprecher zu HEIDELBERG24*. Der Unterschied: Eine Entführung hat das Ziel, etwas einzufordern, meistens Geld. Da allerdings bisher noch keine Vermisstenmeldung eingegangen ist, ist das Opfer noch unbekannt. Inzwischen haben sich zahlreiche Zeugen bei der Polizei gemeldet, die noch einmal verhört werden. „Wir hoffen, dadurch Details zu der Tat zu erfahren, wie einem Hinweis zum Kennzeichen des Autos oder dem Aussehen der Frau zu bekommen“, so der Polizeisprecher. Andere Polizeistationen sind auch informiert worden. Die Polizei Saarbrücken steht fest im Kontakt mit der Polizei in Frankreich, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass die Frau aus dem Saarland heraus gebracht wurde.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Saarbrücken unter :telefon: 0681 9622135 entgegen.

Meldung vom 11. Februrar 2019: Homburg - Wie HEIDELBERG24* berichtet, melden mehrere Zeugen am Freitag, dass eine junge Frau auf dem Parkplatz des Globus-Baumarkts im saarländischen Homburg von mehreren Männern mit Gewalt in ein dunkles Auto gezerrt wurde. Seitdem verliert sich jede Spur der Frau und ihrer Entführer!

Oft gelesen: Chemiker und Mutter sterben innerhalb weniger Monate - jetzt kommt Grusel-Geheimnis ans Licht

Entführung im Saarland: Polizei steht vor Rätsel

Seit dem Vorfall tappt die Polizei im Dunkeln. Besonders kurios: Von der jungen Frau liegt auch am Montag noch keine Vermisstmeldung vor. 

Alle Entwicklungen zu der mysteriösen Entführung im Saarland lesen Sie auf HEIDELBERG24.de.

Ein weiterer Fall beschäftigt aktuell die Ermittler in der Pfalz: Eine Familie wird Opfer eines Raubüberfalls – kurz darauf wird ein Toter auf der Straße gefunden.

*HEIDELBERG24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare