Sie wurde 49 Jahre alt

Tragischer Fehler: Schauspielerin aus beliebter US-Serie von Polizisten erschossen

+
Die Schauspielerin Vanessa Marquez wurde nur 49 Jahre alt.

Bei einem eineinhalb Stunden dauernden Gespräch zwischen einer TV-Schauspielerin und der Polizei von Los Angeles kam es zu einem tragischen Unglück.

Los Angeles - Die frühere TV-Schauspielerin Vanessa Marquez, die in der Serie „Emergency Room - Die Notaufnahme“ mitspielte, ist bei einem Polizeieinsatz in Kalifornien tödlich verletzt worden. Wie das Sheriffbüro von Los Angeles am Freitag bekanntgab, kam die 49-Jährige am Donnerstag bei einem Vorfall in South Pasadena ums Leben.

Der „Los Angeles Times“ zufolge hatte der Vermieter der Schauspielerin die Polizei gerufen, um den Gesundheitszustand von Marquez zu prüfen. Sie habe einen Krampfanfall erlitten, teilte der Polizist Joe Mendoza der Zeitung mit. Während eines 90-minütigen Gesprächs mit Beamten und Betreuern sei Marquez „unkooperativ“ gewesen, habe Hilfe abgelehnt und schließlich einen Gegenstand, der wie eine Waffe aussah, ergriffen und damit auf die Beamten gezielt.

Mendoza zufolge gaben die Polizisten daraufhin Schüsse ab. Die vermeintliche Waffe entpuppte sich später als Spielzeugpistole. Der Vorfall werde untersucht, hieß es.

In der Rolle der Krankenschwester Wendy Goldman war Marquez von 1994 bis 1997 in der beliebten Krankenhaus-Serie zu sehen.

Lesen Sie auch:

Kind (10) von drei Mitschülern auf Klassenfahrt vergewaltigt

Diese furchtbare Tat macht sprachlos: Ein zehnjähriges Kind einer Berliner Schule ist auf einer Klassenfahrt von drei Mitschülern vergewaltigt worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare