1. come-on.de
  2. Deutschland & Welt

Ehemalige Assistentin von Einstein behauptet: Er war bei UFO-Landung vor Ort

Erstellt:

Von: Sina Alonso Garcia

Kommentare

Zu sehen ist ein Schwarzweiß-Bild von Albert Einstein, der eine Pfeife in der Hand hält.
In einer verschollen geglaubten Interview-Aufnahme berichtet Einsteins Assistentin, er sei damals bei der angeblichen UFO-Landung in Roswell anwesend gewesen. © dpa/Archiv

Um den angeblichen Absturz eines UFOS 1947 in Roswell (USA) ranken sich zahlreiche Mythen. Eine Assistentin von Albert Einstein behauptet, er war damals dabei.

Roswell – Seltsame Szenen sollen sich im Juli 1947 in der Kleinstadt Roswell im US-Bundesstaat New Mexico abgespielt haben. Presseberichte sprachen damals von einer „fliegenden Untertasse“. Theorien um eine UFO-Landung kursieren noch immer.
Auf einem längst verschollen geglaubten Tonband spricht nun die ehemalige Assistentin von Albert Einstein und erzählt Unglaubliches, wie BW24* verrät.

Das Band soll belegen, dass Einstein für die US-Regierung das in Roswell gelandete „UFO“ inklusive außerirdischer Passagiere untersuchte. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare