Kraft überschätzt

„Dumm gelaufen“: Polizei befreit Mann in Stuttgart aus misslicher Lage

Ein Polizeibeamter hilft einem Mann seinen Schlüsselbund zurück zu bekommen.
+
Polizei Stuttgart befreit Mann aus misslicher Lage - „tja, dumm gelaufen“.

Vor lauter Freude geriet ein Mann am Hauptbahnhof Stuttgart in eine missliche Lage. Glücklicherweise konnte die Polizei helfen

Stuttgart - Eine solche Meldung bekommen die Beamten der Polizei Stuttgart wohl nicht jeden Tag. Ein Mann freute sich in der Klett-Passage am Hauptbahnhof in Stuttgart so sehr, dass er vor Freude seinen Schlüsselbund in die Höhe warf. Blöderweise verfing der sich in der Decken-Lamelle und hing fest. Nachdem der Mann mehrmals erfolglos durch Sprünge versucht hatte, seine Schlüssel wieder zu bekommen, wandte er sich an den Polizeiposten. Er erklärte den Beamten die missliche Lage. Die Polizisten konnten mit einer Klappleiter aushelfen, sodass der Mann seinen Schlüsselbund von der Decken-Lamelle fischen konnte.

Wie BW24* berichtet, befreite die Polizei einen Mann in Stuttgart aus einer misslichen Lage - „dumm gelaufen“.

Die Beamten des Landespolizeipräsidiums und des Polizeipräsidiums Stuttgart sorgen für Sicherheit und Ordnung in der Landeshauptstadt und in ganz Baden-Württemberg (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare