Dresden: Feuerwehr spritzt Panda vom Baum

Dresden - Einen ausgerissenen Kleinen Panda hat die Feuerwehr in Dresden mit einem starken Wasserstrahl von einem Baum gespritzt. Hat er sich dabei schwer verletzt?

Der kleine Bär fiel dabei aus großer Höhe auf den Boden. Nun soll untersucht werden, ob das Tier sich dabei verletzte, wie die Feuerwehr am Freitag mitteilte.

Der Kleine Panda war den Angaben zufolge am Donnerstag aus seinem Gehege im Dresdner Zoo ausgerissen und hatte sich auf einem Baum versteckt. Tierpfleger konnten den Ausreißer nicht einfangen und riefen die Feuerwehr zu Hilfe. Weil auch der Einsatz mit einer Drehleiter und einem Käscher ohne Erfolg blieb, wurde das Tier mit einem Wasserstrahl vom Baum gespritzt. Dabei stürzte der Panda aus großer Höhe und schlug auf einer Wiese auf.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Ob sich das Tier dabei ernsthaft verletzte, war am Freitagmorgen noch unklar. Nach der Aufregung musste der Bär erst zu Ruhe kommen und sollte am Freitagmorgen genauer untersucht werden, wie eine Sprecherin des Zoos erklärte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare