Brennelemente in deutschem AKW defekt

Gundremmingen - In einem Meiler des schwäbischen Atomkraftwerks Gundremmingen sind bei einer Revision Defekte an drei der 784 Brennelemente festgestellt worden.

Der Betreiber veröffentlichte den Vorfall am Freitag als sogenanntes meldepflichtiges Ereignis im Internet. Die Brennelemente seien aus dem Reaktorblock B entfernt worden, nun sollen in einigen Monaten die Schäden untersucht werden. Der Vorfall habe aber keine Auswirkungen auf die Umwelt gehabt, hieß es.

“Eine Gefährdung der Bevölkerung bestand nicht“, teilte auch das bayerische Umweltministerium im Internet mit. Dass es Hinweise auf einen Brennelementedefekt gibt, hatte das Kernkraftwerk bereits Ende März mitgeteilt. Die beiden Blöcke B und C sind in Gundremmingen seit 1984 in Betrieb. Das Kraftwerk gehört den Stromkonzernen RWE und Eon.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare