Einsatz in Corona-Krise

Daimler zahlt Mitarbeitern 1.000 Euro Corona-Prämie - während der harte Sparkurs Tausende Stellen vernichtet

Ein Mitarbeiter der Daimler AG hat in der Produktion der S-Klasse einen Mundschutz an.
+
Die Mitarbeiter der Daimler AG erhalten zum Jahresende einen Corona-Bonus von bis zu 1.000 Euro.

Daimler will den Mitarbeitern einen Corona-Bonus von bis zu 1.000 Euro zahlen. Angesichts der massiven Probleme dürfte das vielen wie Hohn vorkommen.

Stuttgart - Die Daimler AG aus Stuttgart hat mit massiven Problemen zu kämpfen, die sich vor allem auf die Mitarbeiter auswirken. Neben der Klimakrise und der Umstrukturierung auf die E-Mobilität sorgt auch die Corona-Pandemie für einen massiven Stellenabbau bei dem Autobauer. Um die Belegschaft für ihren Einsatz in der Corona-Krise zu entschädigen und zu würdigen, beschloss der Vorstand nun eine einmalige Bonuszahlung von bis zu 1.000 Euro pro Mitarbeiter zum Jahresende. Angesichts der ungewissen Zukunft für viele Mitarbeiter dürfte das wohl kaum zur Beruhigung der aktuell sehr angespannten Lage führen.

Wie BW24* berichtet, zahlt Daimler den Mitarbeitern 1.000 Euro Corona-Prämie - während der harte Sparkurs Tausende Stellen vernichtet.

Die Daimler AG ist einer der größten Automobilkonzerne der Welt (BW24* berichtete). Der Konzern hat in diesem Jahr jedoch mit vielen Problemen zu kämpfen. *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare