Überraschende Aussage

Übernimmt Tesla bald Daimler? Elon Musk hält Fusion für möglich

Elon Musk zeigt mit beiden Daumen nach oben, in der Ecke ist ein Mercedes-Stern zu sehen.
+
Für Tesla-Chef Elon Musk ist auch eine Fusion mit der Daimler AG nicht völlig ausgeschlossen (Fotomontage).

Die Daimler AG und Tesla liefern sich eigentlich einen Kampf ums E-Auto. Doch Tesla-Chef Elon Musk steht dem Konzern aus Stuttgart offenbar nicht negativ gegenüber.

Berlin/Stuttgart - Was den Wert an der Börse angeht, können deutsche Fahrzeughersteller nicht mehr mit Tesla mithalten. Übermütig wird der US-Hersteller deshalb aber nicht - die Übernahme eines Konkurrenten wie der Daimler AG steht nicht im Raum. Dafür aber andere Möglichkeiten.

Wie BW24* berichtet, kann sich Elon Musk eine Fusion zwischen Tesla und Daimler vorstellen. Das sagte der Chef des US-Fahrzeugherstellers bei einer Preisverleihung in Berlin.

Die Daimler AG und Tesla haben eine gemeinsame Vergangenheit. Der Fahrzeughersteller aus Stuttgart besaß einst Anteile am E-Pionier (BW24* berichtete). (*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare