Corona-News Hamburg und Umgebung

Ende der Maskenpflicht in Norddeutschland: Erstes Bundesland prescht vor – andere sollen folgen

Harry Glaw, CDU-Politiker und Wirtschaftsminister in Mecklenburg-Vorpommern, trägt einen blauen Mund-Nase-Schutz, den er gerade abziehen will. Coronaviren fliegen auf ihn zu.
+
Harry Glawe ist Wirtschaftsminister in Mecklenburg-Vorpommern. Am Dienstag, 4. August 2020, soll dort die Maskenpflicht im Einzelhandel fallen. (24hamburg.de-Montage)

In Norddeutschland beendet das erste Bundesland die Maskenpflicht, die wegen des Coronavirus eingeführt wurde. Andere Regierungen sollen folgen. 

Hamburg - In Norddeutschland soll die Maskenpflicht im Handel beendet werden*, wie 24hamburg.de berichtet. Mit Mecklenburg-Vorpommern will ein erstes Bundesland am Dienstag, 4. August 2020, über die Abschaffung abstimmen. Geht es nach CDU-Politiker Harry Glawe sollen die anderen Regierungen im Norden nachziehen.

Zur Eindämmung des Coronavirus-Sars-CoV-2* war eine entsprechende Vorschrift erlassen worden. In Mecklenburg-Vorpommern wünscht sich Harry Glawe (CDU) außerdem, dass andere Bundesländer wie Hamburg* dem Vorbild folgen. „Wenn das Infektionsgeschehen so gering bleibt, sehe ich keinen Grund, länger an der Maskenpflicht im Handel festzuhalten“, sagt der Wirtschaftsminister. *24hamburg.de Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare