Schutz vor schweren Verläufen bleibt hoch

Ausbreitung der Delta-Variante: Israel meldet Rückgang der Wirksamkeit der Biontech-Impfung seit Anfang Juni

In Israel breitet sich die Delta-Variante immer weiter aus - es gibt jedoch kaum neue Todesfälle. Nun melden die Behörden einen Rückgang der Wirksamkeit des Biontech-Impfstoffs.

Tel Aviv - Die Wirksamkeit des Corona-Impfstoffs von Biontech/Pfizer hat in Israel in den vergangenen Wochen deutlich nachgelassen. Das teilte das Gesundheitsministerium des Landes am Montagabend (5. Juli) mit. Parallel habe sich die ansteckendere Delta-Variante des Coronavirus* in Israel ausgebreitet.

Corona-Impfung: Laut Israel ist Wirksamkeit von Biontech/Pfizer auf 64 Prozent gesunken

Im Februar hatte das Gesundheitsministerium noch mitgeteilt, der Impfstoff von Biontech/Pfizer* verhindere eine Corona-Erkrankung zu 95,8 Prozent. Das Auftreten von Symptomen wie Fieber und Atembeschwerden werde zu 98 Prozent verhindert. Krankenhausaufenthalte, schwere Erkrankungen und der Tod sogar zu rund 99 Prozent.

Seit dem 6. Juni sei die Wirksamkeit der Impfung bei der Verhinderung einer Corona-Infektion* in Israel auf 64 Prozent gesunken. Dies sei auch bei der Verhinderung einer Erkrankung mit Symptomen der Fall. Allerdings wehrt die Impfung laut israelischem Gesundheitsministerium eine schwere Erkrankung und Krankenhausaufenthalte immer noch zu 93 Prozent ab.

Corona in Israel: Delta-Variante breitet sich aus - seit rund zwei Wochen kein Todesfall

Israel gilt wegen seiner erfolgreichen Impfkampagne als Vorzeigeland im Kampf gegen die Corona-Pandemie*. Von rund 9,3 Millionen Einwohnern haben 5,7 Millionen Menschen die erste Impfung erhalten, 5,2 Millionen sind bereits vollständig geimpft. Dennoch steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen seit zwei Wochen wieder deutlich an.

Am Montag (5. Juli) wurden laut Angaben des Gesundheitsministeriums insgesamt 501 neue Corona-Fälle in Israel registriert. Zuletzt wurden im März mehr als 500 Neuinfektionen an einem Tag festgestellt. Viele der Infizierten seien demnach jüngere Menschen. Der größte Teil der Ansteckungen steht im Zusammenhang mit der Delta-Variante*. Allerdings ist auch zu erwähnen, dass seit rund zwei Wochen kein einziger Todesfall mehr im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Israel registriert wurde.

Darauf macht auch Corona-Expertin Doro Steitz beim Nachrichtensender ntv aufmerksam. Die in Israel herausgefundene Wirksamkeit von 64 Prozent bedeute nicht, dass dort viele Menschen schwer erkranken oder gar sterben. Die Ergebnisse zeigen schließlich einen 93-prozentigen Schutz vor schweren Verläufen und Krankenhausaufenthalten. „Das ist ja eigentlich das Wichtigste, was man mit diesem Impfstoff erreichen will“, so Steitz. (ph/dpa) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © David Young

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare