Nach Klage von Schulinhaber

Gericht entscheidet: Fahrschulen kehren zum Präsenzunterricht zurück

Ein Frau fährt im Auto.
+
Fahrschüler dürfen in Baden-Württemberg wieder zum Präsenzunterricht.

Wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg war Lernen für Fahrschüler nur online möglich. Der Inhaber einer Fahrschule hatte dagegen geklagt - und jetzt Recht bekommen.

Mannheim - Für Branchen, deren Geschäft vom direkten Kontakt mit Kunden abhängt, ist das Coronavirus in Baden-Württemberg eine Herausforderung. Entweder die Unternehmen weichen auf Online-Angebote aus, oder müssen strikte Hygienemaßnahmen einhalten, um öffnen zu können. Fahrschulen in Baden-Württemberg durften bis zuletzt nur online Theorieunterricht geben. Doch diese Regelung der Landesregierung hatte offenbar keine rechtliche Grundlage. Wie BW24* berichtet, hat ein Gericht entschieden, dass Fahrschulen wieder in Präsenz unterrichten dürften.

Das Coronavirus in Baden-Württemberg lies auch regulären Schulen lange nur Onlineunterricht übrig. Inzwischen dürfen auch hier die Schüler wieder ins Klassenzimmer (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare