Neue Corona-Regeln

2G oder 3G? Gastronomen in Hessen dürfen nun selbst entscheiden

Geimpft oder genesen? In Restaurants ist der Impfpass wie eine Eintrittskarte. (Symbolfoto)
+
Geimpft oder genesen? In Restaurants ist der Impfpass wie eine Eintrittskarte. (Symbolfoto)

2G oder 3G? In Hessen gelten nun neue Corona-Regeln, unter anderem das 2G-Optionsmodell. Gastronomen haben es somit selbst in der Hand, wem sie Eintritt gewähren.

Wiesbaden/Fulda - Die Landesregierung in Hessen* hat am Dienstag, 14. September, – wie einige andere Bundesländer auch – ein 2G-Optionsmodell beschlossen. Gastronomen oder Unternehmer können den Zugang freiwillig auf Geimpfte und Genesene beschränken. Mit der neuen Regelung der Landesregierung ist eine Erleichterung verknüpft: Bei 2G entfallen sämtliche Einschränkungen, die es bisher wegen Corona* gab. Keine Maskenpflicht, keine Abstandsregel, keine Beschränkung bei der Personenanzahl. Das macht diese Möglichkeit, die zwar Ungeimpfte und damit eine Personengruppe ausschließt, für Betreiber interessant.
Was der Dehoga in Fulda von dem 2G-Optionsmodell hält, verrät fuldaerzeitung.de*.

Eine weitere Änderung in Hessen soll die Lohnfortzahlung betreffen. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) kündigte an, dass Arbeitnehmer, die in Quarantäne müssen, weil sie nicht geimpft sind, künftig keine Entschädigung mehr erhalten sollen. Diese Regelung soll voraussichtlich ab November gelten. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare