Extreme Horterei

360 Rollen bis unters Dach gestapelt: Klopapier-Hamsterkäufe erreichen wahnwitzige Dimension

Klopapier ist in Zeiten der Corona-Krise Mangelware. In manchen Haushalten haben Hamsterkäufe eine neue Dimension erreicht, wie ein irrsinniges Bild zeigt.

München - Meldungen über Hamsterkäufe in Zeiten von Corona sorgen seit Tagen für Aufregung. Trotz zahlreicher Appelle sich solidarisch zu verhalten und nicht mehr zu kaufen, als jeder einzelne braucht, füllen sich die Regale in den Supermärkten nur schwer. Und auch die Zusicherung aus der Politik, die Versorgung der Bevölkerung sei gewährleistet, scheint nicht alle Bürger zu beruhigen. 

Hamsterkäufe von Klopapier: Bild zeigt neue Dimension

Nudeln, Konserven und Tiefkühlware sind in diesen Tagen Mangelware. Doch besonders ausgeplündert sind die Supermärkte in Sachen Toilettenpapier. Ein neues Bild, das auf der Internetplattform webfail.com aufgetaucht ist, macht den Irrsinn, der von manchen Verbrauchern betrieben wird, ein weiteres Mal deutlich. 

Bis unters Dach stapeln sich auf diesem Balkon die Klopapierrollen.

Klopapier-Irrsinn auf Balkon: „Wenn ich mich nicht verzählt habe, sind das 360 Rollen“

Auf dem Foto ist zu sehen, wie sich auf einem Balkon unzählige Packungen Klopapier bis unter die Decke stapeln. „Wenn ich mich nicht verzählt habe, sind das 360 Rollen“, kommentiert ein User fassungslos. „Ganz schön dreist, seine Asozialität so offen zur Schau zu stellen“, findet ein anderer. „Hohe Einbruchsgefahr jetzt“, stellt ein anderer User mit Augenzwinkern fest.

Inzwischen mussten einige Supermärkte bereits zu extremen Maßnahmen greifen, um Hamsterkäufe zu verhindern. An den meisten Kassen gibt es einen Hinweis, dass es Mengenbeschränkungen von besonders begehrten Waren gebe. Bei einem Edeka im bayerischen Unterhaching hat der Besitzer jetzt sogar einen Mindesteinkaufswert festgesetzt. Nur ab einem Betrag von 25 Euro können Kunden Toilettenpapier kaufen

va

Corona in Köln: Eine dm-Filiale brachte gleich acht gleiche Toilettenpapier-Hinweiszettel an.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Rubriklistenbild: © Screenshot webfail.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare