Cannabis-Plantage im Nashorn-Gehege

Salzburg - Cannabispflanzen im Nashorngehege haben österreichische Drogenfahnder im Tiergarten Hellbrunn entdeckt. Wer der "Gärtner" war, steht auch schon fest.

Der 59-jährige Pfleger der Tiere habe in einem Teil der Anlage 33 Marihuanapflanzen gezogen, berichtete die Nachrichtenagentur APA. Im Tiergarten habe niemand von der Plantage gewusst, erklärte Zoochefin Sabine Grebner am Samstag.

Der Pfleger sei entlassen worden. Die Pflanzen seien in einem Bereich des Geheges gewachsen, den die Nashörner nicht erreichen konnten - und Besucher nicht einsehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare