Busunglück bei Berlin: 14. Todesopfer

+
Der schwere Unfall eines polnischen Reisebusses bei Berlin hat ein 14. Todesopfer gefordert.

Potsdam - Der schwere Unfall eines polnischen Reisebusses bei Berlin hat ein 14. Todesopfer gefordert. Eine 35 Jahre alte Frau, die seit dem Unfall um ihr Leben gekämpft hat, ist am Mittwoch in Brandenburg/Havel gestorben.

Lesen Sie auch:

Alle Opfer nach Busunglück identifiziert

Bus-Drama: Junges Mädchen unter den Opfern

Die Geschäftsführerin des Städtischen Klinikums, Gabriela Wolter, bestätigte am Abend eine entsprechende Information der Zeitung “Märkischen Allgemeinen“. Die Kopfverletzungen der Frau seien zu schwer gewesen. Die Familie sei die ganze Zeit bei der bewusstlosen Polin gewesen. Die Ärzte der Klinik kämpfen um das Leben einer weiteren schwer verletzten Frau. Ihr Zustand sei aber stabil, so Wolter. Bei dem Unfall am 26. September am Schönefelder Kreuz sind damit insgesamt 14 Menschen getötet und 38 verletzt worden.

Schweres Busunglück nahe Berlin: Viele Tote

Schweres Busunglück nahe Berlin: Viele Tote

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare