Buschbrände verwüsten Ortschaft in Nordkanada

Slave Lake/Kanada - Buschbrände haben in Nordkanada eine Ortschaft verwüstet und fast 7.000 Menschen zur Flucht gezwungen. Die Evakuierung gestaltete sich jedoch schwierig.

Bürgermeisterin Karina Pillay-Kinnee erklärte am Montag (Ortszeit), fast ein Drittel der Gebäude in Slave Lake sei zerstört. Der Wind habe plötzlich gedreht und die Flammen in den Ort getrieben.

Alle Bewohner waren bereits am Sonntagnachmittag aufgefordert worden, sich in Sicherheit zu bringen. Die Evakuierung gestaltete sich schwierig, weil die Brände mehrere Hauptstraßen blockierten. Verwaltungsbüros und die Bibliothek wurden ein Raub der Flammen, während das Krankenhaus und die Schule noch standen.

Bis Montagabend vernichteten die Flammen östlich von Slave Lake im Staat Alberta ein Gebiet von 20 Quadratkilometern, südlich des Ortes waren es sogar 150 Quadratkilometer.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare