Bomben-Entschärfung: Evakuierung wird aufgehoben

Koblenz - Nach der Entschärfung der 1,8 Tonnen schweren Luftmine in Koblenz soll am Montag die Evakuierung beendet werden.

Mit dem Ende der Aussiedlung können die Patienten auf die Intensivstationen der beiden evakuierten Krankenhäuser zurückgebracht werden. Auch die Rückführung der rund 200 Gefängnisinsassen einer Haftanstalt soll beginnen, sagte ein Sprecher des Pressezentrums “Luftmine Koblenz“ am Montag. Die anderen Bewohner der Stadt hatten bereits nach der Entschärfung am Sonntagnachmittag in ihre Häuser zurückkehren können.

Weltkriegs-Bomben in Koblenz entschärft

Weltkriegs-Bomben in Koblenz entschärft

Am Montag wollen Stadt und Einsatzleitung auf einer Pressekonferenz eine Bilanz der Evakuierung ziehen, von der rund 45.000 der 106.000 Koblenzer betroffen waren.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare