Blutkonserven verwechselt: Mann stirbt

Marburg - In der Universitätsklinik Marburg ist ein 75-jähriger Patient gestorben, nachdem er eine falsche Blutkonserve erhalten hat. Der Grund: Menschliches Versagen.

Durch menschliches Versagens war es zu einer Verwechslung bei der Transfusion für den 75-Jährigen gekommen, wie die Uniklinik am Donnerstag mitteilte. Der Mann sei bereits am Dienstag gestorben. Die Klinik veranlasste eigenen Angaben zufolge eine Überprüfung des Fehlers, die am Donnerstagabend noch andauerte. Neben den Angehörigen seien auch die zuständigen Behörden über den Vorfall informiert worden.

DAPD

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare