1. come-on.de
  2. Deutschland & Welt

Unzertrennlich: Blinder Husky bekommt eigenen Blindenhund – er gibt ihm wieder Lebensmut

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Sterling und Walker
Durch Walker (links) fand Sterling seinen Lebensmut zurück. Die beiden Vierbeiner sind inzwischen unzertrennlich. © Screenshot Instagram/sterlingandwalker

Husky Sterling verlor seine Sehkraft und damit auch seinen Lebensmut. Doch durch seinen Hunde-Freund Walker bekam er seine Fröhlichkeit zurück.

Seattle/Washington - Der Hund gilt als bester Freund des Menschen. Was für treue und liebevolle Wesen die Vierbeiner sein können, stellen sie immer wieder unter Beweis. So gibt es rührende Geschichten wie die einer Schäferhündin, die verwaiste Löwenbabys adoptiert und mit ihrer Liebe ihnen das Leben rettet. Aber auch untereinander können Hunde Freunde fürs Leben werden und einander unterstützen.

Sterling ist ein flauschiger Siberian Husky aus Seattle und hat bereits tragische Erfahrungen in seinem Hundeleben gemacht. „Er befand sich in der Todeszelle eines Tierheims, als er im Alter von anderthalb Jahren über die Tierrettung TSDR (Texas Sled Dog RescueI) unser Pflegehund wurde“, erzählt seine Besitzerin Lillian McKee. Mitte 2018 wurde bei dem Husky dann auch noch ein Glaukom diagnostiziert, das dazu führte, dass Sterling langsam seine Sehkraft verlieren ließ. Er verlor immer mehr seinen Lebensmut - bis Walker in sein Leben trat.

Blinder Husky bekommt Blindenhund: Plötzlich verbessert sich sein Zustand

Lillian McKee und ihr Partner Mark haben jahrelang versucht, gegen die Erblindung von Sterling anzukämpfen. Sechs unterschiedliche Behandlungen und sogar eine Operation konnten es allerdings nicht verhindern. „Nach dem Eingriff war er ziemlich niedergeschlagen“, erinnert sich Lillian. „Aber als wir ihn das erste Mal mit Walker an den Strand mitnahmen, ging es ihm schlagartig besser.“ Walker ist ein Alaskan Malamute und stammt ebenfalls aus der Tierrettung, in der auch Sterling war, bis er schließlich ebenfalls von den McKees aufgenommen wurde.

Schnell wurden die beiden Vierbeiner zu einem unzertrennlichen Team und Sterling blühte wieder mit Fröhlichkeit auf. Sie wandern, rennen, spielen zusammen und schlafen nebeneinander - Walker ist die perfekte Ablenkung für den blinden Husky. „Sterling ist wie ein Jedi: Wenn er Walker sagt, er soll etwas tun, dann tut er es auch. Ich glaube, dass er darum immer noch so glücklich ist, weil er jemanden hat, der ihn herumkommandiert“, sagt die Besitzerin. Gerade weil beide zwei unterschiedliche Charaktere seien, würden sie so gut zusammenpassen.

Sterling und Walker tragen aus rührendem Grund immer Partnerlook

Auf Instagram teilt Frauchen Lillian McKee die Abenteuer von Walker und dem blinden Sterling. Mehr als 17.000 Follower hat das Profil bereits. Auf den Bildern lässt sich dabei auch erkennen, dass die beiden Hunde immer im Partnerlook unterwegs sind - und das hat einen rührenden Grund. „Um seine Augen zu schützen, hat Sterling ein paar Skibrillen, die er abwechselnd trägt. Damit er sich nicht ausgegrenzt fühlt, trägt aber auch Walker eine“, erklärt Lillian. Beste Freunde tun eben alles, damit es dem anderen besser geht. Sterling und Walker sind definitiv ein Paradebeispiel dafür.

Auch interessant

Kommentare