Mordkommission ermittelt

Nach Messer-Angriff auf Ex-Freundin: Opfer nicht mehr auf Intensivstation

+
Eine junge Frau wurde in Bielefeld von ihrem Ex-Freund niedergestochen. (Symbolbild)

Attacke im westfälischen Bielefeld: Ein 27-Jähriger soll seine Ex-Freundin mit einem Messer niedergestochen haben. Jetzt ermittelt die Mordkommission.

Update: 8. Mai 2019: Bielefeld - Nach der brutalen Messerattacke im „Löllmannshof“ geht es dem Opfer (25) allmählich besser. Mittlerweile konnte die Frau die Intensivstation verlassen. Was das Motiv ihres Ex-Freundes (27) betrifft, steht die Polizei Bielefeld weiter vor einem Rätsel. Der Mann, der bereits zuvor gegenüber seinem Opfer gewalttätig geworden sein soll, schweigt.

Nach Messer-Angriff auf Ex-Freundin: Täter war Polizei bekannt

Update: 7. Mai. 2019: Die Mordkommission in Bielefeld sucht auch drei Tage nach der Attacke nach dem Motiv des Mannes. „Die Ermittlungen dauern noch an“, sagte Polizeisprecherin Sarah Siedschlag. Der 27-Jährige sitzt wegen versuchten Totschlags in U-Haft. Nachbarn des ehemaligen Pärchens berichteten, der Mann sei gegenüber der Frau bereits im Vorfeld gewalttätig gewesen.

Bielefeld: 27-Jähriger sticht Ex-Freundin nieder – Festnahme dank mutiger Anwohner

Meldung vom 6. Mai 2019: Die Polizei in Bielefeld wurde am 4. Mai gegen 8.40 Uhr zu einem Einsatz an der Straße "Löllmannshof" alarmiert. Dort soll ein 27-Jähriger mit einem Messer auf seine Ex-Freundin (25) eingestochen haben. Nun wurde eine Mordkommission eingerichtet, berichtet owl24.de*.

Bielefeld: Anwohner halten den Täter fest

Die Attacke auf die junge Frau passierte am Vormittag mitten auf der Straße, in der Nähe von ihrer Wohnung. Nach Angaben der Polizei Bielefeld fügte ihr der Täter Stich- und Schnittverletzungen zu. Dank der Hilfe von Anwohnern, die den Mann festhielten, konnte der Angreifer festgenommen werden.

Mitten auf der Straße "Löllmannshof" in Bielefeld wurde eine 25-Jährige von ihrem Ex-Freund niedergestochen.

Nach Attacke: Junge Frau mit schweren Verletzungen im Krankenhaus Bielefeld

Das Opfer aus Bielefeld musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Mittlerweile wurde der 27-Jährige dem Haftrichter vorgeführt. Es wurde Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen ihn erlassen.  Die Ermittlungen der sechsköpfigen Mordkommission "Lölle" dauern an.

Erst vor Kurzem wurde in einem Bielefelder Tierpark ein Wisent erschossen, berichtete owl24.de*. Außerdem wurden in einem Bielefelder Supermarkt Mitarbeiter von einem Bewaffneten bedroht.

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare