Mit durchdrehenden Reifen

BMW-Fahrer will mit Vollgas fliehen – doch Polizisten fassen ihn sogar zu Fuß

+
In Bielefeld missglückte einem BMW-Fahrer nach einem Unfall die Flucht. (Symbolbild)

Einen BMW mit durchdrehenden Reifen fanden Polizisten in den frühen Morgenstunden vor. Der Fahrer hatte nach einem Unfall fliehen wollen – doch kam aus einem bestimmten Grund nicht vom Fleck.

  • Unfall in Bielefeld
  • BMW-Fahrer (22) rammt Ampelmast
  • Blutprobe entnommen

Bielefeld – Die Polizei erhielt am frühen Sonntagmorgen (8. September) einen Anruf von einem Taxifahrer. Dieser war direkt vor dem Johanneskrankenhaus Zeuge eines Autounfalls geworden. Der Verursacher versuchte währenddessen scheinbar zu fliehen – doch aus einem bestimmten Grund gelang ihm dies nicht.

Der 22-Jährige hatte mit seinem 7er-BMW einen Ampelmast gerammt. Dieser war in der Folge unter dem Auto umgeknickt. Als die Polizei an der Unfallstelle in Bielefeld ankam, drehten die hinteren Reifen durch, weil der Fahrer konstant auf das Gaspedal trat – doch von der Stelle kam er nicht, denn die hintere Achse hatten keinen Kontakt mehr zum Boden und hing in der Luft.

Unfall in Bielefeld: BMW-Fahrer war betrunken

Als die Beamten die Personalien des Fahrers überprüften, nahmen sie Alkoholgeruch wahr. Ein Arzt entnahm dem 22-Jährigen eine Blutprobe, die Polizei nahm ihm den Führerschein ab. Der BMW musste abgeschleppt werden und ein Mitarbeiter der Stadt Bielefeld kümmerte sich um den umgeknickten Ampelmast. Der Sachschaden liegt bei etwa 15.000 Euro.

Am selben Wochenende kam es zu einem brutalen Vorfall: Eine Gruppe Männer prügelte in Bielefeld plötzlich auf einen 25-Jährigen ein, wie owl24.de* berichtet. Zudem attackierte kürzlich ein Familienvater in Bielefeld einen Polizisten. Der Mann hatte zuvor vor den Augen seines vierjährigen Sohnes einen Obdachlosen angepöbelt – da war der Beamte dazwischen gegangen.

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare