Trauriger Vorfall in Olderdissen

Wisent in Bielefeld erschossen - neues Tier soll einziehen

+
Ein Wisent im Bielefelder Tierpark Olderdissen wurde erschossen.

Im Bielefelder Tierpark Olderdissen wurde am 1. Mai bei laufendem Betrieb ein Wisent erschossen. Die 13 Jahre alte Kuh litt offenbar an einer unbekannten Krankheit. Doch eine Nachfolgerin ist bereits in Planung.

Update vom 3. Mai 2019: Herbert Linnemann, Chef des Tierparks Olderdissen, bestätigte nach dem Tod der Wisent Kuh „Holle“, dass es ein neues Tier geben wird. Die neue Kuh soll aus einem europäischen Zuchtprogramm kommen. Linnemann betonte außerdem, dass das Tier in Bielefeld nicht vor den Augen der Besucher erschossen wurde.

Meldung vom 2. Mai 2019: Der Tierpark Olderdissen im westfälischen Bielefeld ist gratis und rund um die Uhr geöffnet. Dementsprechend war der Park am 1. Mai gut besucht. Dennoch ließ es sich nicht vermeiden, genau an diesem Tag ein Wisent zu erschießen, wie owl24.de* berichtet.

Bielefeld: Krankes Tier von Leiden erlöst

Die Wisent-Kuh "Holle" war 13 Jahre alt und lebte seit etwa zehn Jahren in dem Bielefelder Tierpark. Laut dem Leiter des Parks ging es Holle schon länger schlecht. Sie habe nicht mehr gefressen und konnte sich kaum noch auf den Beinen halten. Ausgerechnet am 1. Mai ging es dann weiter bergab. Holle begann zu krampfen.

So wurde in Absprache mit einem Tierarzt die schwere Entscheidung getroffen, Holle von ihrem Leid zu erlösen. Dazu wurde das etwa 450 Kilogramm schwere Tier betäubt, damit die Mitarbeiter nah genug herankommen. Dann wurde das Tier in dem Bielefelder Tierpark mit einem Gewehr erschossen. 

Bielefeld: Besucher geschockt

Der laute Schuss war weithin zu hören und hat viele Besucher verschreckt. Olderdissen ist in Bielefeld besonders bei gutem Wetter ein beliebtes Ausflugsziel. Nun soll Holle untersucht werden, um zu klären, welche Krankheit Holle so zu schaffen machte. Jetzt leben nur noch zwei Wisente im Tierpark – zwei Bullen.

Das Wisent-Gehege im Tierpark Olderdissen in Bielefeld.

Vor den Toren des Tierparks in Bielefeld kam es vor einigen Monaten zu einem Streit um einen Parkplatz. Der Streit weitete sich zu einer handfesten Schlägerei aus, wie owl24.de* berichtet.

Erst vor Kurzem hielt ein junger GTI-Raser die Polizei in Bielefeld auf Trab: Er raste durch ein Wohnviertel und lieferte sich eine Verfolgungsjagd mit den Beamten. Erst Polizeihund "Willem" konnte den Täter stellen.

*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare