In Tarnfarben

Betrunkener Mönch am Steuer aufgeflogen

+

Phnom Penh - Ein getarnter Mönch, der noch dazu betrunken am Steuer sitzt, baut einen Unfall. Die Kambodschaner sind allerdings wegen etwas anderem aufgebracht.

Ein betrunkener Autofahrer in Militäruniform hat sich in Kambodscha Medienberichten zufolge als ranghoher buddhistischer Mönch entpuppt. Er sei aufgefallen, weil er auf dem Weg zu einer Beerdigung in einem Luxusauto einen Unfall baute, berichtete die „Cambodia Daily“ am Freitag. Er habe über die Kutte eine Uniform gezogen, um nicht als Mönch in einem teuren Auto gesehen zu werden.

Buddhistische Mönche werden in Südostasien verehrt. Sie sollen weltlichen Dingen entsagen und frugal leben. Vor einem Jahr machten im Nachbarland Thailand Mönche mit Designertaschen und Edel-Handys Schlagzeilen, die in einem Privatflugzeug durchs Land jetteten.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare