Ausraster im Flugzeug

Betrunkene 30-Jährige reißt sich in Flugzeug Kleider vom Leib - Pilot muss notlanden

+
In einer Thomas-Cook-Maschine rastete eine Frau völlig aus.

Der Pilot eines Ferienfliegers sah sich gezwungen, einen außerplanmäßigen Halt einzulegen. Der Grund war eine Frau, die an Board des Fliegers völlig ausgerastet war - inklusive Striptease vor Augen der anderen Passagiere.

Es hätte eine schöne Urlaubsreise mit zwei Freundinnen anlässlich ihres Geburtstags werden sollen. Doch für eine 30-jährige Britin endete ihr Flug aus Manchester auf die spanische Urlaubsinsel Fuerteventura im absoluten Desaster - und jetzt sogar im Gefängnis. Im September letzten Jahres benahm sich die Frau in einem Thomas-Cook-Flieger so daneben, dass ein Gericht in Manchester jetzt entschied: Sie muss eine 15-monatige Haftstrafe absitzen. Doch wie konnte es so weit kommen?

Frau trinkt halbe Flasche Wodka vor Abflug - im Flugzeug rastet sie aus

Wie das britische Blatt Mirror berichtet, hatte die Frau bereits vor Abflug eine halbe Flasche Wodka getrunken. Als die Kabinen-Crew zum ersten Mal Getränke verteilte, kaufte sie von einer Stewardess Orangensaft. Dann holte sie die halbleere Wodka-Flasche hervor, die sie sich im Duty Free besorgt hatte, und schüttete den Schnaps in den Orangensaft. Daraufhin wurde die Wodka-Flasche konfisziert und die Crew fragte nach dem Pass der Frau, um den Vorfall im Flugbericht zu dokumentieren.

Da die Frau gerade auf der Toilette war, durchsuchte ein Crew-Mitglied die Sachen der Frau nach dem Pass. Doch als die Frau zurückkam, geriet die Situation völlig außer Kontrolle. Sie schrie herum und beschimpfte das Crew-Mitglied. Die 30-Jährige behauptete außerdem, dass ihr ein Crew-Mitglied ein Getränk über die Jogginghose geschüttet habe. Die betrunkene Frau fluchte weiter und schubste sogar ein Crew-Mitglied in Richtung der Flugzeugtüren. Auch die Bitte eines Passagiers, mit dem Fluchen aufzuhören, weil Kinder an Board seien, konnte die Frau, die selbst Mutter ist, nicht stoppen. „Meine Kinder wurden mir weggenommen, deshalb kann ich fluchen, wann ich will! Ihr könnt mich nicht aufhalten“, schrie sie.

Video: Wird man im Flieger wirklich schneller betrunken?

Mutter entblößt sich vor Flugzeug-Passagieren 

Dann nahm ihr Ausraster eine noch absurdere Wendung an: Die außer Kontrolle geratene Frau stellte sich mitten in den Gang und zog ihre Jogginghose und ihren Slip herunter - direkt vor den Augen der anderen Passagiere. Der Pilot sah schließlich keinen anderen Ausweg mehr, als in der portugiesischen Stadt Faro zwischenzulanden. Dort wurde die Britin von den portugiesischen Behörden in Empfang genommen. Die restlichen Passagiere konnten - wenn auch mit Verspätung - Richtung Kanaren weiterfliegen.

Vor Gericht zeigte die 30-Jährige, die schon mehrfach nach Alkoholkonsum mit dem Gesetz in Konflikt geraten war, Reue. „Sie akzeptiert die Strafe und schämt sich, sie begangen zu haben“, sagte ihr Anwalt.

Immer wieder sorgen Fluggäste über den Wolken für Notlandungen - so auch eine F rau, die nicht mehr aus der Toilette eines Flugzeuges rauskam.

Wegen Triebwerksproblemen nahm Swiss-Air nun einen Flugzeugtyp aus dem Verkehr. Flüge wurden gestrichen.

Ein Passagier machte kurz nach dem Start einer Boeing in Los Angeles ein dramatisches ein Handy-Video, als Flammen aus dem Triebwerk schlugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare