„Es hängt noch dort oben“

Irrer Kleinflugzeug-Crash: Maschine bleibt an Tower hängen - Rakete macht Bergung zur Gefahr

Kurioser Unfall: Ein Kleinflugzeug kollidiert mit einem Berliner Tower und bleibt an diesem hängen.
+
Kurioser Unfall: Ein Kleinflugzeug kollidiert mit einem Berliner Tower und bleibt an diesem hängen.

Auf einem Berliner Flughafen ist es zu einem kuriosen Zwischenfall gekommen. Ein Kleinflugzeug flog in einen Tower - die Bergung gestaltet sich schwierig.

  • In Berlin ist ein Kleinflugzeug in den Tower eines Flugplatzes geflogen.
  • Dabei wurde beide Insassen verletzt.
  • Für die Bergung muss ein Munitionsbergungsdienst anrücken.

Müncheberg - Krachendes Ende einer Flugrunde: Ein Kleinflugzeug ist in Müncheberg östlich von Berlin in den Tower des dortigen Flugplatzes geflogen - und zunächst steckengeblieben. Die beiden Insassen des Flugzeugs - Vater und Sohn - wurden von Einsatzkräften gerettet und mit Hubschraubern in Krankenhäuser geflogen.

Berlin: Kleinflugzeug fliegt in Tower - Mann im Gebäude kommt mit Schrecken davon

Der 68 Jahre alte Pilot und sein 46-jähriger Sohn seien verletzt, sagte eine Polizeisprecherin. Wie stark die Verletzungen waren, blieb zunächst unklar. Die Ursache der Kollision des Ultraleichtflugzeugs am Flugplatz Eggersdorf in einem Ortsteil von Müncheberg blieb ebenfalls vorerst offen. Dies soll bei einer Flugunfalluntersuchung herausgefunden werden.

Weitere Menschen wurden nicht verletzt. Im Turm befand sich zwar zum Zeitpunkt der Kollision ein Mann, er kam aber mit dem Schrecken davon. Die Hülle des Towers sei nicht beschädigt, Scheiben seien nicht zu Bruch gegangen.

Berlin: Flugzeug bleibt an Tower hängen - Rakete macht Bergung schwierig

Das Flugzeug konnte zunächst nicht geborgen werden. „Es hängt noch dort oben am Tower“, sagte die Polizeisprecherin. Der Grund sei, dass das Ultraleichtflugzeug eine Rakete als Bestandteil eines Rettungssystems habe, die bei einer Notlandung aktiviert werde. Um sie zu sichern und zu entfernen, sei ein Munitionsbergungsdienst am Ort.

Der frühere Militärflugplatz ist seit diesem Jahr ein Sonderlandeplatz und nicht mehr Verkehrslandeplatz, nur bestimmte Nutzer dürfen dort landen. Der Turm wurde nach Angaben des Flugplatzes erst im Jahr 2013 errichtet. (dpa)

Einen Toten und einen Schwerverletzten forderte der Absturz eines Flugzeugs kurz nach dem Start. Bei einem Flugzeugunglück in Pakistan kam auch ein Topmodel ums Leben.

Nachdem ein US-Kampfjet in die Nordsee gestürzt war, machen die Rettungskräfte einen traurigen Fund. Eine Ryanair-Maschine erhält während eines Flugs eine Bombendrohung - die Besatzung erhält eine verdächtige Notiz und reagiert umgehend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare