Deutscher stirbt in Neuseeland

Bergsteiger stürzt 200 Meter in den Tod

+

Wellington - Ein vermutlich aus Bayern stammender Bergsteiger ist im neuseeländischen Mount-Aspiring Nationalpark auf einem Schneefeld ausgerutscht und rund 200 Meter in den Tod gestürzt.

Wie Medien am Mittwoch unter Berufung auf Rettungskräfte berichteten, wurde die Leiche des 38-Jährigen nach einer Suchaktion mit einem Hubschrauber gefunden. Ein Freund des vermutlich aus Bayern stammenden Sportlers habe die Rettungskräfte alarmiert, nachdem der 38-Jährige Ende November von einer Solotour in dem alpinen Gebirge nicht zurückgekehrt war.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare