Tod bei Beerdigung: Grabtür erschlägt Trauergast

Antananarivo - Doppeltes Leid für eine Trauergemeinde in Madagaskar: Bei der Beerdigung eines Angehörigen in der Hauptstadt Antananarivo starb ein 62 Jahre alter Mann, ein 40-Jähriger wurde schwer verletzt.

Beim Öffnen des Grabhauses der Familie war die Eingangstür aus massivem Granitgestein auf die Trauergäste gestürzt und hatte die beiden Männer unter sich begraben. Dies berichtete die Zeitung “L'Express de Madagascar“ am Freitag.

Bei den Volksstämmen Merina und Betsileo in Madagaskar ist es üblich, für die Verstorbenen prächtige Grabhäuser für ein Leben nach dem Tod zu errichten. Alle drei, fünf oder sieben Jahre werden dann bei sogenannten “Toten-Umwendungs-Feiern“ die sterblichen Überreste der Vorfahren in neue Seidentücher gewickelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare