1. come-on.de
  2. Deutschland & Welt

Oktoberfest-Wetter 2022: Experte wagt erste Prognose - und legt sich bei einer Sache fest

Erstellt:

Von: Lucas Sauter-Orengo

Kommentare

Bierkrüge auf Oktoberfest
Ein Kellner trägt auf dem Oktoberfest in München Maßkrüge. © picture alliance / dpa

Das Oktoberfest 2022 steht vor der Tür. Doch wie soll das Wetter zur Wiesn werden? Eine erste, vorsichtige Prognose dürfte viele freuen.

München - In weniger als drei Wochen ist es so weit: Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause findet das Oktoberfest in München wieder statt. Corona hatte in der Vergangenheit ein Fest unmöglich gemacht, auch jetzt noch sind die Experten-Meinungen rund um das medizinische Risiko geteilt. Innerhalb der Bevölkerung scheint die Vorfreude aktuell ebenso nicht überall gleich groß zu sein, auch wenn die Reservierungen eine andere Sprache sprechen. So oder so dürften viele Menschen den Wiesn-Anstich kaum erwarten, doch wird dann auch das Wetter mitspielen? Ein erster Ausblick:

Oktoberfest-Wetter 2022: Experte wagt erste Prognose

Den ganzen Sommer über bescherte Petrus München und der Region teils wochenlanges Sommerwetter. Für die einen ein Traum-Sommer, für andere einfach zu warm. Besonders die Natur litt und leidet unter dem fehlenden Regen und den hohen Temperaturen, auch wenn einige Gewitter zuletzt, wie während des Robbie-Williams-Konzert oder bei Helene Fischer vor wenigen Wochen, für ein wenig Erholung sorgten. Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net verriet tz.de jetzt, wie es um das Oktoberfest-Wetter in diesem Jahr steht.

Wetter zum Oktoberfest 2022: So ist die München-Prognose zur Wiesn

„Wenn die seit Wochen andauernde Wetterlage durchhält, sieht es nach wenig Regen aus und vielen schönen Tagen mit Sonnenschein!“, so Jung in seiner Prognose. Die Temperaturen zur Wiesn könne man aktuell nur schätzen, so Jung weiter, etwa 20-25 Grad könnte es warm werden. Und doch: „Es könnte ein herrliches Wiesn-Wetter werden, mit wenig Regen und angenehmen Temperaturen“, so der Wetter-Experte. Sicher sei nur eins: Die große Hitze soll es dann nicht mehr geben, lediglich Unwetter könne man nicht ausschließen. Diese „könnten kommen, müssen aber nicht.“

Auch interessant

Kommentare