Eltern sind nicht bekannt

Toter Säugling in Babyklappe entdeckt: Obduktion gibt Rätsel auf

+
Der tote Säugling wurde in einer Babyklappe in Köln gefunden (Symbolbild)

Was für eine schlimme Entdeckung: In einer Babyklappe ist ein toter Säugling gefunden worden. Eine Obduktion soll Aufschluss bringen. Die Polizei sucht die unbekannten Eltern und Zeugen.

Update (22. August 2018): An der in einer Kölner Babyklappe gefundenen Leiche eines Säuglings haben Rechtsmediziner keine Anzeichen äußerer Gewalteinwirkung entdeckt. "Es konnte bislang nicht geklärt werden, ob das Mädchen überhaupt gelebt hat", berichtete die Polizei am Mittwoch. Die Todesursache konnte demnach durch die Obduktion nicht geklärt werden.

Die Ermittler suchen nun nach einer 16- bis 20-jährigen Frau, die sich in Begleitung eines Manns in der Nähe der Babyklappe in Köln-Bilderstöckchen aufhielt.

Erstmeldung:

Köln - In einer Babyklappe in Köln ist am Dienstag ein totes Neugeborenes gefunden worden. Rettungskräfte konnten trotz Wiederbelebungsversuchen letztlich nur noch den Tod des Säuglings feststellen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Aufschluss über die Todesursache soll nun eine Obduktion der Leiche bringen.

Ermittler suchen Kontakt zu unbekannten Eltern von Säugling

Das tote Neugeborene wurde den Angaben zufolge um 8.30 Uhr in der Babyklappe gefunden, die zu einer Einrichtung für alleinerziehende Mütter in Köln-Bilderstöckchen gehört. Die Ermittler baten die unbekannten Eltern, Kontakt mit der Polizei aufzunehmen.

Polizei bittet um Mithilfe

Darüber hinaus suchen Staatsanwaltschaft und Polizei Zeugen, die am Dienstagmorgen Beobachtungen an der Babyklappe gemacht haben.

Die Polizei in Köln nimmt unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de Hinweise entgegen.

Auch in München hat sich ein Drama abgespielt: Eine Frau fand ein unbekleidetes Baby im Gebüsch. Die Polizei hat einen dunklen Verdacht - und sucht eine Frankfurterin.

In Berlin ist ein 15 Monate altes Kleinkind an den Folgen einer Misshandlung seinen schweren Verletzungen erlegen. Seine Babysitterin wurde verurteilt.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare