Autos demoliert, Patronen im Briefkasten: Nachspiel einer Schlägerei in Rosenheim?

Zu einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten war es am frühen Morgen des zweiten Weihnachtsfeiertages auf dem Parkplatz eine Disco in Rosenheim gekommen. Beide Autos eines Beteiligten wurden kurze Zeit später demoliert. Im Briefkasten des Österreichers fand die Polizei zudem vier Patronen.

Rosenheim/Wörgl - In einer Disco in Rosenheim waren mehrere Männer in Streit geraten. Nachdem die Sicherheitsleute die Streihähne rausgeworfen hatten, ging es auf dem Parkplatz weiter. Die Rosenheimer Polzei fahndet nach zwei Männern, die auf einen anderen eingetreten haben sollen.

An der Schlägerei beteiligt waren mehrere Männer aus Rosenheim und aus Wörgl in Österreich. Ein 21-Jähriger aus Wörgl fand tags darauf vor seiner Haustür seine beiden Autos mit eingeschlagener Scheibe, zerkratztem Lack und zerstochenen Reifen. Zudem stellte die Landespolizei Tirol im Briefkasten des Mannes vier Patronen sicher.

Lesen Sie die ganze Geschichte zur Schlägerei in Rosenheim und zur Drohung gegen den 21-Jährigen auf OVB-Online.

OVB-Online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare