Mitten auf der Straße klaffte dieses Loch

Es knallt heftig - dann steckt ein Arbeiter den Kopf aus dem offenen Schacht

+
Zur Vollansicht des Fotos klicken Sie oben rechts.

Unglaublicher Fall von Schlampigkeit: In Iserlohn (NRW) vergaß ein Arbeiter, mitten auf der Straße einen offenen Kanalschacht abzusperren. Dann schepperte es auch schon.

Iserlohn - Weil ein Arbeiter den Schlaf des Gerechten schlief und jenen geöffneten Kanal nicht absperrte, in dem sein Kollege arbeitete, fuhr prompt eine Autofahrerin (70) in Iserlohn in das Loch - sie handelte sich einen Platten ein, das Auto musste abgeschleppt werden. Darüber berichtet come-on.de*.

Die 70-Jährige habe sofort nach der Ursache für den heftigen Knall gesucht, erst ihren platten Reifen, dann einen offenen Kanaldeckel mitten auf der Fahrbahn entdeckt.

"Und schließlich auch noch einen Arbeiter, der aus dem offenen Schacht krabbelte. Da muss er auch schon gewesen sein, als die Frau die Viktoriastraße entlang kam", so die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis.

Baufirma war mit Internetleitung beschäftigt

Wie sich herausgestellt habe, hätten drei Mitarbeiter einer Baufirma Arbeiten an einer unterirdisch verlegten Internetleitung durchführen wollen. Dafür hätten sie den Schacht geöffnet. 

"Einer kletterte ins Loch. Er habe seinem Kollegen nach oben noch zugerufen, dass er die Fahrbahn absperren sollte", so die Polizei. "Da gab es schon den Schlag im Schacht."

Die Polizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Der Pkw musste abgeschleppt werden.

* come-on.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare