„Wie durch ein Wunder nur mittelschwer verletzt“

Auto durchbricht Leitplanke und rollt Abhang hinab - Insassen haben riesengroßen Schutzengel

Auf der A73 (Suhl-Nürnberg) hat ein Auto die Außenschutzplanke durchbrochen, ist einen steilen Abhang hinunter gerollt und schließlich in einem Wald stehen geblieben.

Lichtenfels/Coburg -Der 54 Jahre alte Fahrer aus Thüringen und seine vier Jahre ältere Beifahrerin hätten „wie durch ein Wunder nur mittelschwere Verletzungen erlitten“, teilte die Polizei am Freitagabend in Coburg mit. Die Ursache für den Unfall war noch unklar.

Lesen Sie auch:  Vincent (14) wurde tagelang vermisst - jetzt gibt es traurige Gewissheit

Der Wagen sei am Freitagnachmittag bei Lichtenfels in Fahrtrichtung Nürnberg ins Schleudern geraten und schließlich mit solcher Wucht aufgeprallt, dass der Motorblock herausgerissen wurde. Er blieb etwa 30 Meter vom Auto entfernt liegen. Durch die heißen Motorteile entzündete sich der trockene Waldboden und wurde von der Feuerwehr gelöscht. Für die Bergung des kaputten Autos schlug eine Spezialfirma eine Schneise in den Wald.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Coburg
Kommentare zu diesem Artikel