ADFC stellt Forderungen

Auch für Hamburg: Tempo-30-Limit in der ganzen Stadt?

Verkehrszeichen weisen am Braamkamp in Winterhude Hamburg darauf hin, dass hier aus in der Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr aus Lärmschutz-Gründen nur Tempo 30 erlaubt ist.
+
Der ADFC fordert Tempo 30 in ganz Hamburg.

Gilt bald für ganz Hamburg ein Tempolimit von 30 km/h? Wenn es nach dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club geht, kann Tempo 30 gar nicht schnell genug kommen.

Hamburg – Im Mai wurde verkündet, dass zwischen 2022 und 2024 85 Straßenabschnitte von Hauptstraßen in Hamburg zur Tempo-30-Zone erklärt* werden. Das geplante Tempolimit wird zum einen mit der Lärmbelastung für Anwohner begründet. Zum anderen wolle auch Hamburg so etwas gegen Umweltverschmutzung tun, hatte Umweltsenator Jens Kerstan gesagt.

Viele Autofahrer reagierten genervt auf die Ankündigung. Die neuste Forderung des ADFC könnte so manchen Autofahrer daher noch mehr in Rage versetzen. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club will ganz Hamburg zur Tempo-30 Zone machen. Wie genau der ADFC seine Forderung für das Tempolimit begründet*, lesen Sie hier. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare