Trotz Infektionsrisiko

Arzt besucht trotz Coronavirus-Verdachts zwei Pflegeheime - saftige Strafe

+
Das Ergebnis des Abstrichs lag noch nicht vor, als der Arzt in die Pflegeheime ging.

Ein Arzt aus Baden-Württemberg ging in gleich zwei Pflegeheime, obwohl er noch auf das Ergebnis des Coronavirus-Tests gewartet hat.

Die Zahl der Infizierten in Baden-Württemberg steigt täglich rapide. Gefährlich wird es vor allem für Risikopatienten, Menschen mit Vorerkrankungen und Senioren. Nicht ohne Grund sollte man Oma und Opa jetzt sind besuchen. Auch ein Besuchsverbot in Kliniken und Pflegeheimen ergibt deshalb Sinn.

Ein Arzt aus Hechingen in Baden-Württemberg hatte das Verbot aber komplett ignoriert - und das auch noch trotz Coronavirus-Verdachts. Er dachte, es sei nur eine Erkältung, machte jedoch trotzdem einen Test und besuchte daraufhin jedoch zwei Pflegeheime. Wie *echo24.de berichtet, lag das Ergebnis des Tests jedoch erst nach seinen Besuchen vor.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare