139.000 Euro „Falschgeld“ in der Damentoilette

Hamburg - Aufgeregt überreichte ein ehrlicher Finder der Polizei am Hamburger Hauptbahnhof eine Plastiktüte mit 139 000 Euro - doch es handelte sich nur um “Falschgeld“ für eine Werbeaktion.

Der Putzmann hatte die Scheine am Dienstagabend auf der Damentoilette am Bahnhof entdeckt. Zusammenrollt habe das Geld für einen Laien täuschend echt ausgesehen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Als die Beamten die Scheine genauer anschauten, entdeckten sie Werbeaufdrucke. Einen Finderlohn gibt es deshalb nicht. Der Kommentar der Polizei: “Geld macht ohnehin nicht glücklich.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare