Thomas Krumm

Zuletzt verfasste Artikel:

Überfall auf Café im MK ist nur eine Tat von vielen

Überfall auf Café im MK ist nur eine Tat von vielen

Der weitere Prozessverlauf könnte spannend werden.
Überfall auf Café im MK ist nur eine Tat von vielen
Raub im „Kaffeeklatsch“: „Der hätte uns alle umgebracht“

Raub im „Kaffeeklatsch“: „Der hätte uns alle umgebracht“

Mit einem Geständnis des Angeklagten hat im Landgericht Hagen der Prozess gegen einen 21-jährigen Mann begonnen, der am 10. Juni 2022 um 23.15 Uhr gemeinsam mit zwei Mittätern das Café „Kaffeeklatsch“ überfallen hatte.
Raub im „Kaffeeklatsch“: „Der hätte uns alle umgebracht“
Leibhaftige Begegnungen mit der Kultur

Leibhaftige Begegnungen mit der Kultur

Erstmals nach dem weitgehenden Ende der Corona-Beschränkungen konnte der Geschichts- und Heimatverein (GHV) wieder zu seinem traditionellen Neujahrsempfang einladen.
Leibhaftige Begegnungen mit der Kultur
Drei ratlose Männer sorgen für Spaß im MK

Drei ratlose Männer sorgen für Spaß im MK

Drei ratlose Männer haben im Kulturhaus für großen Spaß gesorgt: „Was soll denn das bitte sein?“, fragen sich Pierre und Michel zu Beginn der beliebten Komödie „Drei Männer und ein Baby“, die das Theater Thespiskarren zeigte.
Drei ratlose Männer sorgen für Spaß im MK
Das Konto der Großmutter geplündert? Enkel steht vor Gericht

Das Konto der Großmutter geplündert? Enkel steht vor Gericht

Hat ein 19-jähriger Neuenrader das Konto seiner Großmutter geplündert, um das Geld für eigene Zwecke zu verwenden?
Das Konto der Großmutter geplündert? Enkel steht vor Gericht
Totschlag-Prozess: Richter heben Strafbefehl vorerst auf - jetzt ist der BGH am Zug

Totschlag-Prozess: Richter heben Strafbefehl vorerst auf - jetzt ist der BGH am Zug

Die Schwurgerichtskammer des Landgerichts Arnsberg hat den 70-jährigen Angeklagten aus Balve-Beckum, der seine bettlägerige Frau mit einem Kissen erstickt hatte, wegen Totschlags zu einer Haftstrafe von fünf Jahren verurteilt. Vorläufig spielt das verhängte Strafmaß allerdings noch keine Rolle
Totschlag-Prozess: Richter heben Strafbefehl vorerst auf - jetzt ist der BGH am Zug
Totschlagsprozess: „Mein Vater war ein regelrechter Sklave für meine Mutter“

Totschlagsprozess: „Mein Vater war ein regelrechter Sklave für meine Mutter“

Im Prozess gegen einen 70-jährigen Mann aus Beckum, der im August seine gleichaltrige Ehefrau mit einem Kissen erstickt hat, wird am 13. Januar das Urteil erwartet. Zuvor sagten bereits seine Kinder vor dem Landgericht aus - und stellten sich hinter ihren Vater.
Totschlagsprozess: „Mein Vater war ein regelrechter Sklave für meine Mutter“
Unternehmerin vor Gericht: Mitarbeiter vier Jahre lang „schwarz“ beschäftigt?

Unternehmerin vor Gericht: Mitarbeiter vier Jahre lang „schwarz“ beschäftigt?

Auf das immens schnelle Wachstum schiebt eine Werdohler Unternehmerin den Umstand, Mitarbeiter über Jahre „schwarz“ beschäftigt zu haben.
Unternehmerin vor Gericht: Mitarbeiter vier Jahre lang „schwarz“ beschäftigt?
„Jetzt hat sie keine Schmerzen mehr“: Rentner erstickt Ehefrau mit einem Kissen

„Jetzt hat sie keine Schmerzen mehr“: Rentner erstickt Ehefrau mit einem Kissen

Ein 70-jähriger Rentner griff am Morgen des 30. August in seinem Haus in Balve-Beckum zu einem Kissen und erstickte seine gleichaltrige Frau im Bett. Seit Dienstag muss er sich wegen Totschlags vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Arnsberg verantworten.
„Jetzt hat sie keine Schmerzen mehr“: Rentner erstickt Ehefrau mit einem Kissen
Schaden von 246.000 Euro: Haftstrafe für Arzt

Schaden von 246.000 Euro: Haftstrafe für Arzt

Eine Berufungskammer des Landgerichts Hagen hat das Urteil des Amtsgerichts Hagen gegen einen Arzt aus Lüdenscheid bestätigt, der sich vor rund 20 Jahren als Facharzt in der Bergstadt niedergelassen hatte.
Schaden von 246.000 Euro: Haftstrafe für Arzt
Überfälle auf Rewe und Tankstelle in Schalksmühle 

Überfälle auf Rewe und Tankstelle in Schalksmühle 

Zwei der drei Angeklagten, die in Schalksmühle sowohl die Tankstelle an der Volmestraße, als auch den Rewe im Ortskern überfallen haben sollen, legten im Landgericht weitreichende Geständnisse ab. Die Rolle des dritten Angeklagten, der zeitgleich als Kronzeuge der Anklage fungiert, ist auch noch nicht edgültig geklärt.
Überfälle auf Rewe und Tankstelle in Schalksmühle 
Deswegen engagiert sich ein Altenaer in Kamerun

Deswegen engagiert sich ein Altenaer in Kamerun

Seit mehr als 30 Jahren unterstützt der Verein zur Förderung der Kultur und der Wissenschaft in Afrika Projekte in Kamerun. Schwerpunkte waren die schulische Bildung, die Gesundheitsvorsorge und die Unterstützung landwirtschaftlicher Projekte, die vor allem von Frauen getragen werden. Die wichtigsten Anbauprodukte sind Erdnüsse, Mais, Avocado und Bohnen. Nun möchte der Verein eine weitere Bildungsinitiative starten und Journalisten in Kameruns Hauptstadt Yaoundé unterstützen.
Deswegen engagiert sich ein Altenaer in Kamerun
Totalschaden für 300.000 Euro: So kurios wird versucht, das Bankgebäude zu vermarkten

Totalschaden für 300.000 Euro: So kurios wird versucht, das Bankgebäude zu vermarkten

Wie schafft man es, einen Totalschaden zu verkaufen? Na klar, die Schwächen irgendwie positiv verkaufen. Das Bankgebäude in Altena wird kurios beworben.
Totalschaden für 300.000 Euro: So kurios wird versucht, das Bankgebäude zu vermarkten
Mit dem Corsa in die Firmenscheibe: Strafe für jungen Werdohler

Mit dem Corsa in die Firmenscheibe: Strafe für jungen Werdohler

Ein zerlegter Opel Corsa, ein verwüsteter Grünstreifen und ein Schaden von 8000 Euro an der Front eines Unternehmens am Solmbecker Weg in Kleinhammer – all das war das Ergebnis der übertrieben „sportlichen“ Fahrweise eines heute 20-Jährigen Werdohlers, der sich für sein „grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Fahrverhalten“ kurz vor Weihnachten 2021 nun im Amtsgericht Altena verantworten musste.
Mit dem Corsa in die Firmenscheibe: Strafe für jungen Werdohler
Bewährungsstrafe nach Fahrerflucht

Bewährungsstrafe nach Fahrerflucht

Der 66-jährige Autofahrer, der in den frühen Morgenstunden des 14. November 2020 einen jungen Mann aus Marienheide in der Nähe der Einmündung der Straße Im Tempel angefahren und schwer verletzt hat, muss nicht ins Gefängnis.
Bewährungsstrafe nach Fahrerflucht
Neues Urteil im Raserprozess: So hat das Landgericht entschieden

Neues Urteil im Raserprozess: So hat das Landgericht entschieden

Das illegale Autorennen endete in einem tragischen Unfall. Jetzt hat das Landgericht Arnsberg auch für den beteiligten Porschefahrer aus Soest ein Urteil gefällt.
Neues Urteil im Raserprozess: So hat das Landgericht entschieden
Gerätehaus in Evingsen wird zum Dorfmittelpunkt

Gerätehaus in Evingsen wird zum Dorfmittelpunkt

Zum bevorzugten Aufenthaltsort vieler Evingser wurde am 4. Advent das Gerätehaus der Feuerwehr-Löschgruppe Evingsen an der Roleye.
Gerätehaus in Evingsen wird zum Dorfmittelpunkt
180 000 Euro Schaden: 31-Jähriger soll Seniorin um wertvollen Goldschmuck betrogen haben

180 000 Euro Schaden: 31-Jähriger soll Seniorin um wertvollen Goldschmuck betrogen haben

Das Amtsgericht Altena hat das Strafverfahren gegen den 31-jährigen Angeklagten, der unter anderem eine Seniorin aus Altena um Goldschmuck im Wert von 180 000 Euro betrogen haben soll, an das Landgericht Hagen abgegeben.
180 000 Euro Schaden: 31-Jähriger soll Seniorin um wertvollen Goldschmuck betrogen haben
Porsche-Fahrer aus Soest wieder vor Gericht — „Tatsachen stehen fest“

Porsche-Fahrer aus Soest wieder vor Gericht — „Tatsachen stehen fest“

Nach dem tödlichen Unfall auf der B229 im Sauerland steht ein Porsche-Fahrer aus Soest wieder vor Gericht. Es geht um die Höhe seiner Strafe. Der erste Prozesstag stand an.
Porsche-Fahrer aus Soest wieder vor Gericht — „Tatsachen stehen fest“
Im Schweinsgalopp durch Frankfurt und die Schweizer Alpen

Im Schweinsgalopp durch Frankfurt und die Schweizer Alpen

Im sprichwörtlichen „Schweinsgalopp“ ist Johanna Spyris „Heidi“ über die Bühne des Kulturhauses geeilt. Das N.N.-Theater aus Köln zeigte den Klassiker leicht bis mittelschwer gekürzt im Rahmen des Kindertheaters.
Im Schweinsgalopp durch Frankfurt und die Schweizer Alpen
Neue Verhandlung im Raserprozess: Porsche-Fahrer droht längere Haftstrafe

Neue Verhandlung im Raserprozess: Porsche-Fahrer droht längere Haftstrafe

Im Nachgang eines tödlichen Unfalls zwischen Beckum und Sundern-Hövel im Jahr 2018 steht ein Porsche-Fahrer aus Soest am Donnerstag erneut vor Gericht. Weil der Revision des Staatsanwalts stattgegeben wurde, droht dem Mann, der an einem illegalen Autorennen beteiligt war, eine erheblich längere und möglicherweise vollstreckbare Haftstrafe - wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung in vier Fällen.
Neue Verhandlung im Raserprozess: Porsche-Fahrer droht längere Haftstrafe
Tödliches Autorennen: Porsche-Fahrer aus Soest droht jetzt längere Haftstrafe

Tödliches Autorennen: Porsche-Fahrer aus Soest droht jetzt längere Haftstrafe

Im Nachgang eines tödlichen Autorennens auf der B229 im Sauerland im Jahr 2018 droht einem Porsche-Fahrer aus Soest eine längere Haftstrafe. Nach erfolgreicher Revision der Staatsanwaltschaft vor dem BGH geht es erneut vor Gericht.
Tödliches Autorennen: Porsche-Fahrer aus Soest droht jetzt längere Haftstrafe
Erotische Filmchen verschickt

Erotische Filmchen verschickt

Nachrodter Sex-Videos landen auf dem Handy einer Frankfurterin
Erotische Filmchen verschickt
„Frauenhilfe ist nicht ‘ü’, wie überholt oder überflüssig“

„Frauenhilfe ist nicht ‘ü’, wie überholt oder überflüssig“

Im Zeichen des 110-jährigen Bestehens der Frauenhilfe der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Wiblingwerde stand am Sonntag der Adventsgottesdienst in der Dorfkirche.
„Frauenhilfe ist nicht ‘ü’, wie überholt oder überflüssig“
Sekundarschule stellt am Kennenlerntag Wahlpflichtfächer vor

Sekundarschule stellt am Kennenlerntag Wahlpflichtfächer vor

Viele Eltern und Kinder der vierten Klasse der Grundschulen nutzten am Samstag die Gelegenheit zum Kennenlernen der Sekundarschule Am Holensiepen in Nachrodt.
Sekundarschule stellt am Kennenlerntag Wahlpflichtfächer vor
Baugenossenschaft: Leerstandsquote liegt derzeit bei etwa acht Prozent

Baugenossenschaft: Leerstandsquote liegt derzeit bei etwa acht Prozent

236 Wohnungen, 57 Garagen und 74 Autostellplätze: Darum kümmert sich die Baugenossenschaft. Neuigkeiten gab es bei der Mitgliederversammlung.
Baugenossenschaft: Leerstandsquote liegt derzeit bei etwa acht Prozent