Hartmut Damschen

Hartmut Damschen

Zuletzt verfasste Artikel:

„Eine schöne Tradition“: Bürger sprechen sich für Weihnachtsbeleuchtung aus

„Eine schöne Tradition“: Bürger sprechen sich für Weihnachtsbeleuchtung aus

Auch die Stadt Plettenberg muss Energie sparen. Dabei stand einige Zeit auch ein Verzicht auf die Weihnachtsbeleuchtung zur Debatte. Doch was denken die Bürger? Könnten sie auf eine Weihnachtsbeleuchtung in diesem Jahr verzichten?
„Eine schöne Tradition“: Bürger sprechen sich für Weihnachtsbeleuchtung aus
Hindernisse erfolgreich umschifft: Chöre treten endlich wieder auf

Hindernisse erfolgreich umschifft: Chöre treten endlich wieder auf

Die Corona-Pandemie machte Proben fast unmöglich, das Schwinden der Mitgliederzahlen sorgt für einen „Sängerverleih“: Alles andere als ideale Voraussetzungen für ein Konzert von Männergesangvereinen Doch dass auch selbst die größten Hindernisse umschifft werden, bewiesen am Wochenende die Mitglieder des MGV Holthausen und des Sängerbunds Rärin.
Hindernisse erfolgreich umschifft: Chöre treten endlich wieder auf
Wehmut und Selbstkritik: Abschied von Pfarrer Dietmar Auner

Wehmut und Selbstkritik: Abschied von Pfarrer Dietmar Auner

Nach über 25 Jahren ist für Pfarrer Dietmar Auner in der Evangelischen Kirchengemeinde Schluss: Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes wurde Auner am Sonntag in den Ruhestand verabschiedet. Der Geehrte zog eine zufriedene Bilanz – übte aber auch Selbstkritik.
Wehmut und Selbstkritik: Abschied von Pfarrer Dietmar Auner
Endlich Frieden gefunden: Über 650 Verstorbene begraben

Endlich Frieden gefunden: Über 650 Verstorbene begraben

Vom Neugeborenen bis zum Greis: Die Gebeine rund 650 Verstorbener wurden jetzt im Böhler Park beigesetzt. Die menschlichen Überreste waren bei Arbeiten am Kirchplatz gefunden worden.
Endlich Frieden gefunden: Über 650 Verstorbene begraben
Bürger mit einbinden: Oben an der Volme sinnvoll ergänzt

Bürger mit einbinden: Oben an der Volme sinnvoll ergänzt

Ein weißer Fleck auf der Karte verschwinde. Zumindest auf der Leader-Karte, meinte der Herscheider Bürgermeister Uwe Schmalenbach bei der Podiumsdiskussion am Mittwochabend in der modern gestalteten Aula des Bildungszentrums Rahlenberg.
Bürger mit einbinden: Oben an der Volme sinnvoll ergänzt
Konzert zum 130. Geburtstag: Diese Männer besingen Sehnsüchte und Fernweh

Konzert zum 130. Geburtstag: Diese Männer besingen Sehnsüchte und Fernweh

Ein Geburtstagskind, das 130 Jahre erlebt hat? Da darf man auf die Geburtstagsfeier gespannt sein. Das zu Recht, denn trotz des hohen Alters ist es noch ziemlich rüstig und hat für Samstag, 24. September, um 18 Uhr in die Aula des Bildungszentrums am Rahlenberg eingeladen. Das Geburtstagskind heißt Männergesangverein „Sängerbund 1892“ Rärin.
Konzert zum 130. Geburtstag: Diese Männer besingen Sehnsüchte und Fernweh
Alte Handwerkskunst, die junge Familie begeistert

Alte Handwerkskunst, die junge Familie begeistert

Der Spieker ist immer einen Besuch wert. Besonders, wenn, wie am Sonntag, das alt-ehrwürdige Gebäude am „Tag des offenen Denkmals“ für jedermann geöffnet ist.
Alte Handwerkskunst, die junge Familie begeistert
Stadtradel-Sieger: So viel eingespart wie 50 Bäume

Stadtradel-Sieger: So viel eingespart wie 50 Bäume

So viel Kohlendioxid wie durchschnittlich 50 Bäume in einem Jahr binden können, haben die drei stärksten Plettenberger Stadtradeln-Teilnehmer eingespart – insgesamt etwas mehr als 500 Kilogramm. Ein respektables Ergebnis, das im Rahmen der zentralen Stadtradeln-Ehrung für alle Kommunen des Kreises in Plettenberg am Montag geehrt wurde.
Stadtradel-Sieger: So viel eingespart wie 50 Bäume
Tag des offenen Denkmals: Im Spieker wird Geschichte greifbar

Tag des offenen Denkmals: Im Spieker wird Geschichte greifbar

Der Geschichts- und Heimatverein Herscheid hat anlässlich des Tages des offenen Denkmals den Spieker geöffnet. Dort wurden nicht nur historische Exponate gezeigt: Auf dem Dachboden wurde alte Handwerkskunst präsentiert - auf diese Weise wurde Geschichte greifbar.
Tag des offenen Denkmals: Im Spieker wird Geschichte greifbar
Limit erreicht: Bürgerbus braucht dringend neue Fahrer

Limit erreicht: Bürgerbus braucht dringend neue Fahrer

Der Bürgerbus in Herscheid hat nur ein Problem, wie Reinhard Merkschien bei der Jahreshauptversammlung in Schürmanns Landgasthof unterstrich: „Fahrer, Fahrer, Fahrer“. Händeringend wird daher nach neuen Steuerleuten gesucht.
Limit erreicht: Bürgerbus braucht dringend neue Fahrer
Azubi-Mangel im Handwerk trotz Super-Gehalt: „Bei uns bis zu 85.000 Euro Jahresverdienst“

Azubi-Mangel im Handwerk trotz Super-Gehalt: „Bei uns bis zu 85.000 Euro Jahresverdienst“

Zahlreiche offene Stellen, aber viel zu wenige Bewerber – so lässt sich die Situation auf dem Ausbildungsmarkt in der heimischen Region zusammenfassen. Gerade für Arbeitgeber in der Metall- und Elektroindustrie unverständlich, denn auch nach einer Ausbildung lasse sich gutes Geld verdienen.
Azubi-Mangel im Handwerk trotz Super-Gehalt: „Bei uns bis zu 85.000 Euro Jahresverdienst“
Plettenberger Woche: Die schönsten Bilder vom Samstagnachmittag

Plettenberger Woche: Die schönsten Bilder vom Samstagnachmittag

Das feuerrote Spielmobil mit der unendlichen Anzahl an Bewegungsspielen und Clown Otsch ließen den Maiplatz am Wochenende zu dem Treffpunkt für Familien und Kinder werden. In der Innenstadt waren dazu viele Stände aufgebaut.
Plettenberger Woche: Die schönsten Bilder vom Samstagnachmittag
Plettenberger Woche: Die schönsten Bilder vom Freitagabend

Plettenberger Woche: Die schönsten Bilder vom Freitagabend

Die Coverband „Die Armigos“ verstand es, mit Rock, Schlagern und vielen Ohrwürmern die begeisterten Besucher am Freitagabend bestens zu unterhalten. Auch am Stadtstrand unterm Stephansdachstuhl gab es Programm.
Plettenberger Woche: Die schönsten Bilder vom Freitagabend
So schön ist das Eiringhauser Schützenfest und das Biergericht

So schön ist das Eiringhauser Schützenfest und das Biergericht

Seit Freitag wird in Eiringhausen Schützenfest gefeiert. Wir haben die Bilder vom Huldigungsmarsch, dem Vogelschießen, Ettos Verabschiedung, dem Festzug und dem Biergericht.
So schön ist das Eiringhauser Schützenfest und das Biergericht
Abschluss Sommerleseclub: Bürgermeister sieht „männlichen Aufholbedarf“

Abschluss Sommerleseclub: Bürgermeister sieht „männlichen Aufholbedarf“

 Eigentlich sind sie alle Gewinner, die Teilnehmer am Sommerleseclub (SLC) 2022. Denn: Lesen bildet, schaltet das Kopfkino an und man kann Abenteuer auf der ganzen Welt erleben, ohne wirklich zu reisen. Doch weil sich einige Bücherfreunde durch besonderen Einsatz hervorgetan haben, verlieh die Stadtbücherei am Samstag unter dem Stephansdachstuhl die Lese-Oscars.
Abschluss Sommerleseclub: Bürgermeister sieht „männlichen Aufholbedarf“
Feierlicher Abschluss des Sommerleseclubs: Und der Oscar geht an...

Feierlicher Abschluss des Sommerleseclubs: Und der Oscar geht an...

In sechs Kategorien musste sich die Jury entscheiden: Bei der Abschlussfeier des Sommerleseclubs wurden nun die Ergebnisse bekanntgegeben. Dabei erhielten sechs Teams die begehrten Lese-Oscars. Außerdem lud Geschichtenerzählerin Johanna Gerosch zu einem Abenteuer ein. Dabei konnten die Besucher entscheiden, welchen Verlauf die gemeinsam erfundene Geschichte nehmen soll.
Feierlicher Abschluss des Sommerleseclubs: Und der Oscar geht an...
Energiesparen: Stadt soll alles auf den Prüfstand stellen

Energiesparen: Stadt soll alles auf den Prüfstand stellen

Energiesparen – gerade mit Blick auf die erwartete Knappheit in Herbst und Winter ein immer wichtigeres Thema. Schon jetzt werden von Energieunternehmen drastische Preiserhöhungen angekündigt. Doch nicht nur Privatleute müssen sehen, wo sie sparen können – dies sollte auch die Stadt Plettenberg tun, forderte Dietmar Rottmann (CDU) im Rahmen der Ratssitzung am Dienstagabend.
Energiesparen: Stadt soll alles auf den Prüfstand stellen
Nicht immer bierernst: Biergericht auf der Sundhelle (mit Galerie)

Nicht immer bierernst: Biergericht auf der Sundhelle (mit Galerie)

Das Biergericht eines Schützenvereins ist auch eine bierernste Veranstaltung. So sinnierte auch Bürgermeister Ulrich Schulte beim Sundheller Biergericht eingangs über sein persönliches Problem mit einem Gendefekt. Denn sein Körper könne nicht selbstständig Alkohol produzieren.
Nicht immer bierernst: Biergericht auf der Sundhelle (mit Galerie)