Thomas Keim

Thomas Keim

Thomas Keim ist Redakteur der Lokalredaktion im Lennetalund berichtet für come-on.de aus dem Märkischen Kreis. Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Stadt Altena.

Zuletzt verfasste Artikel:

Nach Flutkatastrophe: Versicherungen melden Millionenschäden 

Nach Flutkatastrophe: Versicherungen melden Millionenschäden 

Hunderte Meldungen sind seit dem Hochwasser bei den Versicherungen in Altena und Nachrodt eingegangen. Teilweise gehen die Schäden in die Millionen. Viele Private haben keine Elementarschäden-Versicherung. Sie bleiben auf den Schäden sitzen.
Nach Flutkatastrophe: Versicherungen melden Millionenschäden 
Mehr als eine Million Euro Spenden für Flutopfer in Altena

Mehr als eine Million Euro Spenden für Flutopfer in Altena

Mehr als eine Million Euro gingen bislang auf dem Spendenkonto der Stadt für Altenas Flutopfer ein. Ausbezahlt wurde aus diesem Topf bislang wenig. Nun soll das Geld für Aufbauhilfe genutzt werden.
Mehr als eine Million Euro Spenden für Flutopfer in Altena
Für Flutopfer: Benefizkonzert auf Burg Altena 

Für Flutopfer: Benefizkonzert auf Burg Altena 

Neues Album, guter Zweck: Anne Haigis spielt am 7. August in Altena. Aber nicht wie geplant in der Burg Holtzbrinck, sondern auf der Burg Altena - für die Flutopfer und Helfer.
Für Flutopfer: Benefizkonzert auf Burg Altena 
Altenas Ordnungshüter bekommen Verstärkung aus dem MK

Altenas Ordnungshüter bekommen Verstärkung aus dem MK

Das nennt man Amtshilfe: Mit zwei Kräften aus Lüdenscheid wird das Ordnungsamt verstärkt. Die Mitarbeiter können diese Hilfe nach der Überflutung sehr gut gebrauchen, denn es herrscht Bedarf an allen Ecken und Enden.
Altenas Ordnungshüter bekommen Verstärkung aus dem MK
Spenden und Soforthilfe: So läuft‘s in Altena

Spenden und Soforthilfe: So läuft‘s in Altena

Mehr als 40.000 Euro Soforthilfe hat die Stadt Altena an Hochwasser-Betroffene ausgezahlt. Zudem gehen immer mehr Anträge für die Soforthilfe des Landes ein. Der aktuellle Stand.
Spenden und Soforthilfe: So läuft‘s in Altena
THW mit hunderten Kräften im Dauereinsatz

THW mit hunderten Kräften im Dauereinsatz

Mit bis zu 130 Rettern pumpte, schaufelte und sicherte das THW Altena Straßen, Häuser und Bäche nach der Flutkatastrophe. Und das nicht nur in der schwer getroffenen Burgstadt. Die Arbeit ist noch nicht beendet.
THW mit hunderten Kräften im Dauereinsatz
Nach mehr als 40 Jahren: Kita-Leiterin geht

Nach mehr als 40 Jahren: Kita-Leiterin geht

Hunderte Kinder hat sie groß werden sehen: Nach mehr als 40 Jahren geht Kita-Leiterin Martina Hochstein in Ruhestand.
Nach mehr als 40 Jahren: Kita-Leiterin geht
Unwetter-Schäden werden beseitigt: Weiter Behinderungen auf der B236

Unwetter-Schäden werden beseitigt: Weiter Behinderungen auf der B236

Auf der Bundesstraße 236 kommt es erneut zu Verkehrsbehinderungen. Im Bereich der Einmündung Kreinberger Weg auf die Bundesstraße 236 in der Nähe der Walzwerke Einsal mussten zunächst Schäden beseitigt werden, die durch die Wassermassen während des Unwetters und anschließende Überflutungen angerichtet worden waren.
Unwetter-Schäden werden beseitigt: Weiter Behinderungen auf der B236
Viele Freiwillige in Altena: Nachbarschaftshilfe und Abschlepp-Aktion

Viele Freiwillige in Altena: Nachbarschaftshilfe und Abschlepp-Aktion

Der Begriff Nachbarschaftshilfe kann weit ausgelegt werden. Denn selbst in der Hansestadt Bremen haben die Altenaer offenbar hilfsbereite Nachbarn.
Viele Freiwillige in Altena: Nachbarschaftshilfe und Abschlepp-Aktion
B236 halbseitig gesperrt: Verkehrsbehinderungen

B236 halbseitig gesperrt: Verkehrsbehinderungen

Verkehrsbehinderungen auf der B236 in Nachrodt-Einsal. Wo das Hochwasser in Sturzbächen ins Tal schoss und verheerende Schäden anrichtete, wird nun gearbeitet. Die B236 ist nur halbseitig befahrbar.
B236 halbseitig gesperrt: Verkehrsbehinderungen