Fabienne Schwarzer

Zuletzt verfasste Artikel:

Wer noch verreisen will, muss sich sputen

Wer noch verreisen will, muss sich sputen

 Bei Josefa Meyer vom Reisebüro Reiseland ist kurz vor den Sommerferien ziemlich viel los. Nach dem Ende der Corona-Einschränkungen zieht es die Schalksmühlerinnen und Schalksmühler wieder in die Ferne. Das möchten so viele, dass inzwischen Hotels und Ferienunterkünfte ausgelastet sind. In der Folge der stark gestiegenen Nachfrage sind die Kosten für die Traumreise explodiert.
Wer noch verreisen will, muss sich sputen
Hilfe in der Not: 16 neue Seelsorger für den Kreis

Hilfe in der Not: 16 neue Seelsorger für den Kreis

Bei tödlichen Unfällen oder Familientragödien kommen sie zum Einsatz: die Notfallseelsorger. Seit mittlerweile mehr als 30 Jahren steht die Notfallseelsorge nun auch im Märkischen Kreis Menschen in akuten Notsituationen bei – all dies in ehrenamtlicher Arbeit. Am Dienstag schlossen in Evingsen 16 neue Notfallseelsorger ihre ökumenische Ausbildung ab.
Hilfe in der Not: 16 neue Seelsorger für den Kreis
Auch die Beerdigung wird teurer

Auch die Beerdigung wird teurer

Die steigenden Rohstoff- und Spritpreise, wie auch die Inflation belasten die Wirtschaft und finanzielle Lage vieler Menschen. Das gilt auch für die beiden Schalksmühler Bestattungsinstitute Erwin Schmidt und Weinberger Bestattungen, denn sie versuchen, die gestiegenen Kosten nicht an die Trauernden weiterzugeben. Das gelingt jedoch nicht immer.
Auch die Beerdigung wird teurer
Endlich Leistung der Ehrenamtlichen würdigen

Endlich Leistung der Ehrenamtlichen würdigen

Jede Menge Spaß und gute Laune gab es am Freitag bei der Wache der Freiwilligen Feuerwehr am Holensiepen. Dort veranstaltete Bürgermeisterin Birgit Tupat ein Ehrenamtsgrillen für alle ehrenamtlichen Helfer aus der Doppelgemeinde.
Endlich Leistung der Ehrenamtlichen würdigen
Realistische Übung: Souveräne Rettungs-Azubis

Realistische Übung: Souveräne Rettungs-Azubis

Wer am Samstag Sirenen von der Industriestraße in Neuenrade aufheulen hörte, kann beruhigt sein. Es handelte sich um eine Übung für die Auszubildenden des Rettungsdienstes des Märkischen Kreises und der Freiwilligen Feuerwehr Neuenrade.
Realistische Übung: Souveräne Rettungs-Azubis
Schwerer Verkehrsunfall: Großübung mit mehr als 60 Einsatzkräften in Neuenrade

Schwerer Verkehrsunfall: Großübung mit mehr als 60 Einsatzkräften in Neuenrade

Wer am Samstag Sirenen von der Industriestraße in Neuenrade aufheulen hörte, kann beruhigt sein: Es handelte sich um eine Übung für die Auszubildenden des Rettungsdienstes des Märkischen Kreises und der Freiwilligen Feuerwehr Neuenrade. Geplant hatte die Großübung die Kreisleitstelle, die Feuerwehr und der Rettungsdienst. Mit der Planung hatten sie bereits im vergangenen September begonnen. Diese dauerte dann einige Monate bis der Rettungsdienst, die Stadt Neuenrade, der Kreis und die Polizei sich auf einen Termin geeinigt hatten. Auch die Planung des komplexen Szenarios beanspruchte einige Zeit: Ein Auto fuhr aufgrund eines medizinischen Notfalls in den Gegenverkehr. Dort kollidierte es mit einem anderen Auto und dieses wiederum mit einigen Fußgänger. Insgesamt waren an dem Unfall neun Personen beteiligt.
Schwerer Verkehrsunfall: Großübung mit mehr als 60 Einsatzkräften in Neuenrade
„Hier war die Hölle los“: Ansturm auf Tankstellen und Busse

„Hier war die Hölle los“: Ansturm auf Tankstellen und Busse

Staatliche Entlastungen durch Spritpreisrabatt und 9-Euro-Ticket sorgten am Premierentag für Bewegung in Halver – an den Tankstellen und auch im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Wer ein Auto hat, freute sich über stark gesunkene Preise für Benzin und Diesel. Wer es stehen ließ und stattdessen für 9 Euro im Monat auf Bus und Bahn umstieg, freute sich über einen Beitrag zum Klimaschutz. Angenommen wurden am Mittwoch beide Steuergeschenke, wie eine Umfrage unserer Zeitung an der Zapfsäule und an der Bushaltestelle zeigte.
„Hier war die Hölle los“: Ansturm auf Tankstellen und Busse
Als nur eine von 18 Frauen in der Katholischen Kirche: Sandra Schnell darf das Sakrament der Taufe spenden

Als nur eine von 18 Frauen in der Katholischen Kirche: Sandra Schnell darf das Sakrament der Taufe spenden

Für Sandra Schnell war am Samstag ein ganz besonderer Tag. Die Pfarrbeauftragte der Pfarrei St. Matthäus ist nämlich eine von derzeit nur 17 Frauen in Deutschland, der es in der Katholischen Kirche erlaubt ist, Taufen durchzuführen. Ihr erstes Mal hatte Schnell nun am Wochenende.
Als nur eine von 18 Frauen in der Katholischen Kirche: Sandra Schnell darf das Sakrament der Taufe spenden
Steinert Kirmes: Wie ist die Atmosphäre auf dem Rummel nach dem Tötungsdelikt?

Steinert Kirmes: Wie ist die Atmosphäre auf dem Rummel nach dem Tötungsdelikt?

Lüdenscheid – Die Kirmes auf der Hohen Steinert steht in diesem Jahr unter keinem guten Stern. Der Tod des 40-jährigen Gummersbachers, der am Samstagabend ganz in der Nähe des Rummels erschossen worden ist, wirft einen großen Schatten über das fröhliche Volksfest – und auch das Wetter, das am Freitag zur Verschiebung des Auftakts geführt hatte, ist diesmal wenig einladend.
Steinert Kirmes: Wie ist die Atmosphäre auf dem Rummel nach dem Tötungsdelikt?
Kita-Umzug: Der Plan steht

Kita-Umzug: Der Plan steht

Der katholische Kindergarten St. Elisabeth soll umgebaut werden, die Kinder ziehen in dieser Zeit mit ihren Erziehern in das Vereinshaus der Pfarrei St. Matthäus um. Dafür müssen allerdings einige Vorbereitungen getroffen werden.
Kita-Umzug: Der Plan steht
Jungjägerschlag im MK: „Ihr sollt keinen Spaß haben am Jagen“ 

Jungjägerschlag im MK: „Ihr sollt keinen Spaß haben am Jagen“ 

Nach acht Monaten Unterricht sowie einer dreiteiligen Prüfung wurden elf Jagdschüler vom Lüdenscheider Hegering feierlich zu Jungjägern geschlagen. Auch das bewusste Handeln als Jäger war dabei ein Thema.
Jungjägerschlag im MK: „Ihr sollt keinen Spaß haben am Jagen“ 
Waldfreibad Herpine in Halver eröffnet - Sommerliche Temperaturen erwartet

Waldfreibad Herpine in Halver eröffnet - Sommerliche Temperaturen erwartet

Die Freibadsaison ist eröffnet. Am Muttertag bat das Waldfreibad Herpine zum Anschwimmen - bei 14 Grad Wassertemperatur. Die Halveraner hielt das nicht ab.
Waldfreibad Herpine in Halver eröffnet - Sommerliche Temperaturen erwartet
Besondere Feier: Flüchtlinge wirken an Friedensgebet mit

Besondere Feier: Flüchtlinge wirken an Friedensgebet mit

Einen besonderen Gottesdienst feierten Besucher am Sonntag in Einsal. Ukraine-Flüchtlinge wirkten an der Gestaltung des Friedensgebetes mit. Es gab auch einen Grund, gemeinsam zu feiern.
Besondere Feier: Flüchtlinge wirken an Friedensgebet mit