Christiane Kühl

Christiane Kühl

Christiane Kühl baut seit Anfang 2021 für Merkur.de und die Zentralredaktion Süd eine regelmäßige Berichterstattung zu China auf. Dabei geht es vorrangig um Politik und Wirtschaft, und um die Beziehungen Europas zu China. Für die Merkur-Leser:innen verfolgt Christiane die Debatte in Deutschland, Europa und Amerika um die richtige China-Politik? Konfrontation oder Einbindung? Reicht es, nur beim Klimaschutz zusammen zu arbeiten? Die EU bezeichnet China zugleich als Konkurrenten, Systemrivalen und Partner.

Spannend sind neben der Geopolitik auch viele chinesische Unternehmen: Elektroauto-Startups etwa, die die Elekrifizierung des Straßenverkehrs vorantreiben - und das nicht nur in China. Eher misstrauisch schaut die Welt auf Firmen, die dem Staat nahe zu stehen scheinen - die USA warfen den Telekommunikationsausrüster Huawei aus ihrem Markt. Auch hier ist die Debatte in vollem Gang: Wie gehen wir mit Chinas auf den Weltmarkt strebenden Firmen um? Und wie stellen wir sicher, dass auch europäische und deutsche Unternehmen weiter in China Fuß fassen können? All das beobachtet Christiane seit vielen Jahren.

20 Jahre hat Christiane in China gelebt - in der Hauptstadt Peking und der Wirtschaftsmetropole Shanghai. Zwei Städte, die nicht unterschiedlicher sein könnten: Peking, die Regierungszentrale, geordnet, mit rechtwinkligen Straßenzügen und einer Innenstadt, die aus dem alten Kaiserpalast und hunderten alten Gassen besteht. Die modernen Geschäftsdistrikte entstanden - während Christiane dort lebte - außerhalb dieses Zentrums. In Shanghai dagegen sind die Straßen krumm, voller Motorräder und kleiner Geschäfte, mit Häusern erbaut vor vielen Jahrzehnten im traditionellen und westlich-modernistischen Stil. Kontrastprogramm auf der anderen Seite des Huangpu-Flusses: Dort ragen im Finanzviertel von Pudong Wolkenkratzer empor, die zu den höchsten Asiens zählen.

Nach 20 Jahren China kehrte Christiane im Sommer 2020 nach Deutschland zurück - und beobachtet die Volksrepublik nun von hier aus. Nach der langen Zeit in Megastädten ist sie mit ihrer Familie aufs Land gezogen und genießt Natur und frische Luft. Was ihr fehlt? Dort gebliebene Freunde und die chinesische Küche!

Zuletzt verfasste Artikel:

Ölpreise steigen rasant: USA geben nun strategische Reserven frei – zieht China mit?

Ölpreise steigen rasant: USA geben nun strategische Reserven frei – zieht China mit?

US-Präsident Joe Biden will in einer internationalen Kampagne Erdölreserven freigeben. Das soll die Preisspirale stoppen. Andere Staaten wollen folgen – eventuell auch China.
Ölpreise steigen rasant: USA geben nun strategische Reserven frei – zieht China mit?
Beziehungsmanagement in der Krise: Xi und Biden überraschend lange zusammen - gegen „Kalten Krieg“

Beziehungsmanagement in der Krise: Xi und Biden überraschend lange zusammen - gegen „Kalten Krieg“

Der stundenlange Video-Gipfel zwischen Biden und Xi endet zwar ohne gemeinsame Erklärung. Doch beide sind einig: Ihre Differenzen dürfen nicht zum Konflikt führen. Das lange Gespräch ist schon ein Fortschritt.
Beziehungsmanagement in der Krise: Xi und Biden überraschend lange zusammen - gegen „Kalten Krieg“
China setzt auf Zero-Covid - „Flip-Flop-Ansatz ist noch kostspieliger“

China setzt auf Zero-Covid - „Flip-Flop-Ansatz ist noch kostspieliger“

China ist das einzige Land der Welt, das strikt an einer Null-Covid-Strategie festhält. Doch die Delta-Variante ermöglicht das nur noch mit radikalen Maßnahmen. Viele Expats verlassen das Land.
China setzt auf Zero-Covid - „Flip-Flop-Ansatz ist noch kostspieliger“
China und USA ringen sich zu Klima-Kooperation durch –„Kluft zwischen Zielen und Anstrengungen“

China und USA ringen sich zu Klima-Kooperation durch –„Kluft zwischen Zielen und Anstrengungen“

Überraschung auf der Klimakonferenz von Glasgow: China und die USA einigen sich auf ein gemeinsames Vorgehen und setzen damit ein wichtiges Signal.
China und USA ringen sich zu Klima-Kooperation durch –„Kluft zwischen Zielen und Anstrengungen“
China drosselt Magnesium-Produktion: Gefahr für Lieferketten in aller Welt - vor allem Autobauer betroffen

China drosselt Magnesium-Produktion: Gefahr für Lieferketten in aller Welt - vor allem Autobauer betroffen

China hat in seiner Stromkrise die energieintensive Produktion von Magnesium gedrosselt. Nun droht weltweite Knappheit bei dem wichtigen Rohstoff für die Aluminiumindustrie - vor allem in Europa.
China drosselt Magnesium-Produktion: Gefahr für Lieferketten in aller Welt - vor allem Autobauer betroffen
China setzt auf Hightech-Waffen: Hyperschallrakete für USA beinahe „Sputnik-Moment“

China setzt auf Hightech-Waffen: Hyperschallrakete für USA beinahe „Sputnik-Moment“

China will sein Militär technologisch weiter aufrüsten. Die USA sind wegen des Tests einer chinesischen Hyperschallrakete besorgt. Es droht neuer Streit.
China setzt auf Hightech-Waffen: Hyperschallrakete für USA beinahe „Sputnik-Moment“
China vor entscheidendem Gipfel in Glasgow: Der Big Player im Kampf gegen die Klimakrise

China vor entscheidendem Gipfel in Glasgow: Der Big Player im Kampf gegen die Klimakrise

China baut mehr Fotovoltaikanlagen als andere Länder. Aber es verfeuert immer noch zuviel Kohle. Bis 2060 will das Land klimaneutral werden. Jetzt hat Peking dafür einen ersten Fahrplan bekannt gegeben.
China vor entscheidendem Gipfel in Glasgow: Der Big Player im Kampf gegen die Klimakrise
Evergrande zahlt Millionenzins: Pleite vorerst abgewendet – doch die Gefahr ist nicht gebannt

Evergrande zahlt Millionenzins: Pleite vorerst abgewendet – doch die Gefahr ist nicht gebannt


Chinas Krisenkonzern Evergrande kann in letzter Minute eine millionenschwere Zinsschuld begleichen. Doch bis Jahresende stehen weitere Zahlungen an. Eine Insolvenz ist nicht vom Tisch. 
Evergrande zahlt Millionenzins: Pleite vorerst abgewendet – doch die Gefahr ist nicht gebannt
Taiwan fürchtet Angriff Chinas - und streckt die Fühler nach Europa aus

Taiwan fürchtet Angriff Chinas - und streckt die Fühler nach Europa aus

Die Spannungen zwischen China und Taiwan steigen. Taipeh will daher die Beziehungen zu Europa und den USA vertiefen. Dabei hilft der Insel ihre Halbleiter-Industrie. 
Taiwan fürchtet Angriff Chinas - und streckt die Fühler nach Europa aus
Evergrande-Krise: Das Risiko für die chinesische Wirtschaft ist noch viel größer als gedacht

Evergrande-Krise: Das Risiko für die chinesische Wirtschaft ist noch viel größer als gedacht

Chinas Immobiliensektor ist heiß gelaufen, der Wohnungsbau boomte jahrzehntelang auf Pump. Doch inzwischen stehen überall Apartments leer. Jetzt beginnt das große Zittern.
Evergrande-Krise: Das Risiko für die chinesische Wirtschaft ist noch viel größer als gedacht