Detlef Ruthmann

Detlef Ruthmann

Det Ruthmann ist Redakteur der Lokalredaktion im Volmetalund berichtet für come-on.de aus dem Märkischen Kreis. Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Stadt Kierspe.

Zuletzt verfasste Artikel:

Ein Infizierter bedeutet Wert von 6,2

Ein Infizierter bedeutet Wert von 6,2

Sehr viel ändern wird beziehungsweise hat sich in Kierspe nicht, als mit Beginn der Woche, die landesweite Inzidenzstufe auf 1 (bislang 0) stieg.
Ein Infizierter bedeutet Wert von 6,2
Kompletter Neuaufbau auf 90 Meter

Kompletter Neuaufbau auf 90 Meter

Die Kreisstraße 3 im Kerspetal ist für sämtlichen Verkehr gesperrt. Wer von Kierspe nach Mühlenschmidthausen will, oder umgekehrt, muss derzeit weite Umwege in Kauf nehmen, zumal auch die Landesstraße 528 (Eierkurven) noch nicht wieder freigegebenen ist.
Kompletter Neuaufbau auf 90 Meter
L 528: Sperrung bis Freitag verlängert

L 528: Sperrung bis Freitag verlängert

Die Landesstraße 528 ist zwischen Hedberg und Hölterhaus für den Verkehr voll gesperrt, weil die Fahrbahn im Rahmen einer Gewährleistung erneuert werden muss.
L 528: Sperrung bis Freitag verlängert
Rückkehr der Schwarzstörche in den MK 

Rückkehr der Schwarzstörche in den MK 

Er gilt als scheuer Kulturflüchter, der sehr sensibel auf Störungen in seinem Brutgebiet reagiert, lebt – im Gegensatz zu seinem weißen Artgenossen – in alten geschlossenen Wäldern, in denen es Still- oder Fließgewässer gibt: der Schwarzstorch. Im MK hat er ein Zuhause gefunden.
Rückkehr der Schwarzstörche in den MK 
Schaden geht in die Zehntausende

Schaden geht in die Zehntausende

Nach der Überschwemmungskatastrophe gehört die Instandsetzung nicht zu den primären Aufgaben und dennoch: „Ich möchte den Volmepark gerne frei geben“, betont Oliver Emmerichs, Fachbereichsleiter Bauverwaltung. Besonders wegen der Sommerferien, doch das ist derzeit nicht möglich.
Schaden geht in die Zehntausende
Schwerer Unfall auf B229: Hubschrauber bringt Schwerverletzen in Klinik

Schwerer Unfall auf B229: Hubschrauber bringt Schwerverletzen in Klinik

Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der B229 ist die Straße nach etwa zwei Stunden wieder frei. Ein Rettungshubschrauber brachte eine schwer verletzte Person ins Krankenhaus.
Schwerer Unfall auf B229: Hubschrauber bringt Schwerverletzen in Klinik
Große Dankbarkeit der Schalksmühler für ihre Hilfskräfte

Große Dankbarkeit der Schalksmühler für ihre Hilfskräfte

Eigentlich wollte Lars Busch für die Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK und Polizei mit einer Feldküche etwas kochen. Doch das war zu kurzfristig – Danke sagen wollte er den ehrenamtlichen Helfern für ihren unermüdlichen und nicht ungefährlichen Einsatz während der Hochwasser-Katastrophe in der vergangenen Woche aber auf jeden Fall. 
Große Dankbarkeit der Schalksmühler für ihre Hilfskräfte
Supermarkt überschwemmt: 100.000 Euro landen im Müll - „eine Katastrophe“

Supermarkt überschwemmt: 100.000 Euro landen im Müll - „eine Katastrophe“

„Für einen Lebensmittelhändler ist das eine Katastrophe“, zeigt sich Michael Clever, Leiter des Edeka-Markts Clever an der Volmestraße in Dahlerbrück, ein wenig geschockt, dass man nach der Überschwemmung des Gebäudes am vergangenen Mittwoch und Donnerstag Lebensmittel im Wert von rund 100 000 Euro entsorgen lassen muss.
Supermarkt überschwemmt: 100.000 Euro landen im Müll - „eine Katastrophe“
„Mit blauem Auge davon gekommen“

„Mit blauem Auge davon gekommen“

„Wir sind mit einem blauen Auge davon gekommen“, sagt Bürgermeister Jörg Schönenberg mit Blick auf die Nachbarstädte Hagen und Altena. Wohlwissend, dass es auch in Schalksmühle schwere Einzelschicksale und auch Firmen gibt, die schon durch die Corona-Pandemie arg gebeutelt wurden.
„Mit blauem Auge davon gekommen“
Sperrmüll: Container und eine Extra-Abfuhr

Sperrmüll: Container und eine Extra-Abfuhr

Die Verwaltung hat schnell reagiert und an der Bahnhofstraße, am Bauhof sowie im Glörpark einen beziehungsweise zwei Container aufstellen lassen, um den Menschen die Möglichkeit zu bieten, den durch das Hochwasser entstandenen (Sperr-)Müll schnell entsorgen zu können.
Sperrmüll: Container und eine Extra-Abfuhr