Ministerium: Schlecker-Gespräche auf gutem Weg

+
Ein Rabattschild hängt in Duisburg im Fenster eines Schlecker Drogeriemarktes, der auf der Schließliste steht.

Berlin - Die Gespräche um Schlecker zwischen der Landesregierung Baden-Württemberg und verschiedenen Bundesministerien sind laut Bundeswirtschaftsministerium “auf gutem Weg“.

Lesen Sie dazu:

Fuchs (CDU): Keine Finanzhilfen des Bundes für Schlecker

Liste: Diese Schlecker-Märkte sollen dicht machen

Die Verhandlungen würden weitergehen, hieß es am Donnerstag nach Angaben aus Kreisen des Ministeriums. Dabei geht es um eine Transfer-Gesellschaft, die die Kündigungskandidaten auffangen soll, und um eine Zwischenfinanzierung für die Pleitefirma. Der Insolvenzverwalter möchte 75 Millionen Euro von der Staatsbank KfW. Das Bundeswirtschaftsministerium ist bislang gegen Hilfen. Die Landesregierung hatte die Gespräche mit Bundesfinanzministerium, Bundesarbeitsministerium und Bundeswirtschaftsministerium am Mittwochabend aufgenommen.

Schlecker-Mitarbeiter kämpfen um ihr Recht

Schlecker-Mitarbeiter kämpfen um ihr Recht

dapd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare