Wette im Jubiläumsjahr: 125 Brautpaare der Erlöserkirche gesucht

+
Ein Team aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern rund um die beiden Pfarrer Torsten Beckmann (rechts) und Dirk Pollmann (3. von links) bereitet das Jubiläumsjahr vor.

Schalksmühle - Der evangelischen Kirchengemeinde Schalksmühle-Dahlerbrück steht ein turbulentes Jahr bevor – mit reichlich Grund zum Feiern. Ausgerechnet im Jubiläumsjahr zum 500. Jahrestag der Reformation blicken die Schalksmühler Protestanten auf zwei eigene Jubiläen. Die Erlöserkirche an der Worthstraße wird 125 Jahre alt, die Kreuzkirche am Mathagen 50 Jahre.

Aufgrund ihres höheren Alters wird die Erlöserkirche 2017 im Mittelpunkt eines ganzen Festjahres stehen. Schon jetzt hat sich ein Kreis aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern der Gemeinde gegründet, der sich gemeinsam mit weiteren Helfern der Vorbereitung widmet. Am Dienstagabend traf sich dieser Vorbereitungskreis, in dem jeder einen bestimmten Bereich betreut, zum dritten Mal.

Ein Thema dabei: Der Wetteinsatz der beiden Pfarrer Dirk Pollmann und Torsten Beckmann. Sie wetten, dass es nicht gelingt, am Abend des zentralen Jubiläumsfestes am 23. September 2017 125 Paare zusammenzubekommen, die – in welchem Jahr auch immer – in der Erlöserkirche getraut wurden. Da alle Paare, die zu dem Fest kommen, ein kleines Erinnerungsgeschenk bekommen sollen, werden sie gebeten, sich im Vorfeld anzumelden. Dies ist ab sofort im Gemeindebüro an der Worthstraße, Tel. 0 23 55 / 67 89 oder E-Mail gemeindebuero@kg-scha-da.de, möglich. Was für eine Aktion sich Pollmann und Beckmann ausdenken, wenn sie verlieren, steht noch nicht fest. „Es muss auch ein bisschen weh tun“, meinten die anderen Mitglieder des Vorbereitungsteams.

Konzerte und Antik-Café geplant

Das Fest am 23. September wird Teil einer kompletten Festwoche, die als zentrale Veranstaltung des Jubiläumsjahres vorgesehen ist. Losgehen soll es bereits am 15. September, einem Freitagabend, nach Möglichkeit mit einem Gospelkonzert. Wer dies gestalten wird, steht indes noch nicht fest. Am darauffolgenden Samstag soll es einen „Flohmarkt der guten Taten“ rund um die Erlöserkirche geben, garniert mit einer Verlosung mit attraktiven Hauptpreisen, sowie ein Antik-Café im Gemeindezentrum als Hommage an das Jahr 1892. Eine Woche später soll dann das große Jubiläumsfest mit Live-Musik und Einlösung der Wette gefeiert werden. Dafür soll ein Festzelt aufgebaut werden. Am Sonntag, 24. September, will die Gemeinde die Woche mit einem Festgottesdienst beschließen.

Aber dabei soll es 2017 nicht bleiben. Schon im Mai soll es ein besonderes Konzert geben. Angefragt sind dafür eine Organistin, die gebürtig aus der Region stammt, und die Kantorei Halver. Ein Jugendevent wiederum ist für die Herbstferien 2017 geplant – dabei soll aus Lego-Steinen eine „Stadt Gottes“ gebaut werden. Eine Festschrift zum Jubiläum ist in Arbeit – diese wird dann auch die Grundlage für eine Ausstellung zur Geschichte der Gemeinde im Rathausfoyer.

Auch das Reformationsjubiläum haben die Planer im Blick: 2017 soll es in der Gemeinde Schalksmühle-Dahlerbrück eine Predigtreihe geben. Vorgesehen ist in diesem Rahmen einmal im Monat eine Veranstaltung zum Thema Martin Luther und die Reformation. Die vergleichsweise „junge“ Kreuzkirche am Mathagen soll mit ihrem Jubiläum ebenfalls nicht zu kurz kommen: Dieses soll im Rahmen eines Sommerfestes gebührend gefeiert werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare