Viel Arbeit für Bauhof-Mitarbeiter

+
Die Kreisverkehr an der Volmestraße genießt Priorität bei der Pflege der Grünanlagen.

Schalksmühle - An vielen Stellen im Gemeindegebiet wachsen derzeit nicht nur Gräser und Büsche, sondern auch das Unkraut beginnt zu wuchern. Jede Menge Arbeit haben deshalb die Mitarbeiter des Bauhofs mit der Pflege der Grünanlagen.

„Die Mitarbeiter fahren regelmäßig alle Grünflächen an“, erklärt Oliver Emmerichs, Fachbereichsleiter Planen und Bauen. Die jeweilige Reihenfolge werde vor allem aufgrund der Lage im Gemeindegebiet festgelegt: Nahe beieinander liegende Grünanlagen würden häufig am gleichen Tag gepflegt.

Eine Prioritätenliste, nach der etwa die an den Hauptverkehrsstraßen liegenden Flächen, die auch viele Auswärtige zu sehen bekommen, häufiger aufgesucht werden, gebe es nicht, sagt Emmerichs. Entsprechende Vorwürfe aus der Bevölkerung, dass beispielsweise der Bereich um den alten Friedhof an der Friedhofstraße vernachlässigt würde, weist er zurück.

Eine gewisse Priorität würden aber die beiden Kreisverkehre an der Hälver- beziehungsweise Volmestraße genießen – aufgrund ihrer Gestaltung, aber auch als Aushängeschilder der Gemeinde.

Aber auch die Rasenflächen rund um den alten Friedhof wurden erst vor einigen Tagen gemäht.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare