Vandalismus sorgt für Verärgerung bei der Gemeindeverwaltung

+
Ein Mitarbeiter des Bauhofes der Gemeinde stellte in dieser Woche 24 neue Leitpfosten entlang der Rotthauser Straße auf.

Schalksmühle - Die Leitpfosten entlang der Rotthauser Straße in Schalksmühle werden immer wieder von Vandalen beschädigt. So auch in den vergangenen Tagen. Diesmal weiteten der oder die Täter ihr „Engagement“ allerdings deutlich aus und verursachten auch an der Berg- und Eichendorffstraße sowie in Rotthausen Schäden.

Für die Gemeindeverwaltung ist das Maß nun endgültig voll. Die Verantwortlichen brachten die Vorfälle als Sachbeschädigung zur Anzeige und setzen sogar eine Belohnung zur Ergreifung der Täter aus. „Ansonsten bleiben wir als Gemeinde nämlich auf den Kosten sitzen. Und rechnet man alles zusammen, also Aufwand, Material, Personal und Fahrzeugeinsatz, könnten wir durchaus an eine fünfstellige Summe herankommen“, sagte Oliver Emmerichs, Fachbereichsleiter Planen und Bauen der Gemeindeverwaltung.

Erst am Donnerstag der vergangenen Woche waren die Leitpfosten an der Rotthauser Straße einmal mehr neu aufgestellt worden – und wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag bereits wieder beschädigt. „Diesmal wurden die Pfosten aber nicht einfach nur abgeknickt, sondern auch unten am gusseisernen Winkel beschädigt. Das ist mit bloßen Händen und Füßen eigentlich fast gar nicht möglich“, wundert sich Emmerichs über die offenbar massive Krafteinwirkung. Die insgesamt 24 Pfosten entlang der Straße seien jedenfalls zerstört und auch nicht mehr zu reparieren gewesen, so dass die Gemeinde Ersatz kaufen musste. Dieser wurde mittlerweile aufgestellt.

Gemeinde setzt Belohnung aus

Beschädigt wurden auch Poller an der Eichendorffstraße. Zudem wurde von der Verkehrsinsel im Übergang Bergstraße/Rotthauser Straße teilweise die Beschilderung entwendet. „Da hört der Spaß endgültig auf. Das ist dann nicht mehr nur Sachbeschädigung, sondern auch ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr“, sagte Bürgermeister Jörg Schönenberg verärgert.

Ebenfalls beschädigt worden seien Teile der Straßenbeleuchtung in Rotthausen. „Wenn in einem bestimmten Bereich heftig vor den Laternenmast getreten wird, geht die Lampe aus. Das ist in dieser Nacht wohl passiert“, sagte Emmerichs. Bekannt geworden seien der Gemeindeverwaltung darüber hinaus Schäden an Privatgrundstücken entlang der Bergstraße.

Für Hinweise, die zur Ergreifung des oder der Täter führen, hat die Gemeinde eine Belohnung in Höhe von 200 Euro ausgesetzt. Wer in der Nacht von Samstag auf Sonntag etwas Verdächtiges bemerkt hat, kann sich bei Jörg Schönnenberg, Fachbereich Zentrale Dienste und Finanzen, unter Tel. 0 23 55 / 8 42 11 melden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare