Treckertreffen lockt erneut viele Besucher nach Heedfeld

+
Die Fahrer testeten ihr Geschick an der Wippe (eine von drei Stationen beim Geschicklichkeitsparcours).

Heedfeld - Zum zweiten Mal fand am Wochenende das Treckkertreffen des Oldtimer-Traktorenclubs Märkischer Kreis in Heedfeld statt  und lockte erneut zahlreiche Besucher ins Höhengebiet von Schalksmühle.

Eigentlich ist der Weg von Altena-Evingsen nach Heedfeld, zumindest mit einem normalen Pkw, gar nicht so weit, doch Friedrich Thomas benötigte am Samstag rund zwei Stunden. Mit seinem Kramer-KL-250-Traktor, Baujahr 1960, ist Thomas immer in recht gemütlichem Tempo unterwegs, zumal auch der angehängte Bauwagen stets mitmuss. Wenn es hoch kommt bringt das Gespann 25 km/h Spitzengeschwindigkeit auf den Tacho. Das Treckertreffen des Oldtimer-Traktoren-Clubs im Märkischen Kreis, das am Samstag und Sonntag auf dem Schützenplatz Heedfeld stattfand, ließ sich Friedrich Thomas dennoch natürlich nicht entgehen.

Trotz des durchwachsenen Wetters kamen nach der Premiere im vergangenen Jahr auch diesmal wieder zahlreiche Treckerfans ins Höhengebiet. Und natürlich brachten viele ihre Traktoren-Schmuckstücke mit.

Treckertreffen Oldtimer-Traktoren-Club Märkischer Kreis

Abwechslungsreiches Programm

Der Vorstand des Oldtimer-Traktoren-Clubs im Märkischen Kreis hatte sich ein abwechslungsreiches Programm einfallen lassen, in dessen Mittelpunkt wie schon 2015 der Geschicklichkeitsparcours stand, an dem alle Besucher mit eigenem Traktor teilnehmen konnten. Drei Stationen mussten dabei absolviert werden, wobei es umso mehr Punkte gab, je schneller die Aufgabe erfüllt werden konnte.

Die verschiedensten Modelle waren am Samstag und Sonntag beim zweitägigen Treckertreffen in Heedfeld für Interessierte zu sehen.

Während die Teilnehmer an der ersten Station eine Wippe befahren und in der Waagrechten halten mussten, ging es an der zweiten Station darum, ein am vorderen Teil des Treckers außerhalb der Sichtweite des Fahrers angebrachtes Lot möglichst treffsicher über einer auf dem Boden liegenden Zielscheibe zu platzieren. An der dritten Station galt es, ein am Traktor befestigtes Pendel mittels Gas und Rückwärtsgang in Schwingungen zu versetzen und so in ein Behältnis zu befördern. Der Geschicklichkeitsparcours wurde an beiden Veranstaltungstagen durchgeführt, wobei sich die jeweils besten drei Fahrer über Pokale freuen konnten.

Tombola und Mini-Traktoren

Neben dem Parcours warteten noch weitere Attraktionen auf die Gäste. Im Rahmen einer Tombola konnten die Besucher unter anderem eine Schnittschutzhose und einen Tischgrill sowie Tagesfahrten zur Meyer-Werft in Papenburg und zur Montgolfiade in Warstein gewinnen.

Erstmals beim Treckertreffen zu Gast war Bettina Androwiak aus Lüdenscheid, die an beiden Veranstaltungstagen gemeinsam mit ihrem Sohn Michael Androwiak sowie Maike Beschoten selbst gemachte Deko-Accessoires und Kindermützen anbot. Hartmut Starke präsentierte am Sonntag einen Teil seiner beeindruckenden Sammlung von Siku-Autos. Kinder hatten schließlich die Möglichkeit, Mini-Traktoren auf dem Gelände zu fahren.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare